teilen via

Dr. Kristina Hammer, Präsidentin Salzburger Festspiele, gibt Einblicke in ihr Salzburg

Sie sind mit Beginn des Jahres von der Schweiz nach Salzburg übersiedelt. Wie lernen Sie die Stadt kennen?
Ich mag es, die Stadt zu Fuß zu erkunden. Quasi aus dem Festspielhaus heraus ist man im Herzen der Altstadt. An der Kollegienkirche vorbei Richtung Domplatz, wo ich mich schon sehr auf die diesjährigen Aufführungen des Jedermann“ freue. Über den Mozartplatz hinauf Richtung Festung ist man mitten im Grünen mit einem traumhaften Blick über Salzburg, fast alle Spielstätten der Festspiele im Blick.

Wie würden Sie den speziellen Zauber der Salzburger Festspiele in diesen Zeiten beschreiben?
Max Reinhards und Hugo von Hofmannsthals Gründungsidee eines Festspiels, das die Kraft des Geistes und die menschliche Kreativität als das Verbindende zwischen Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, Identitäten, Religionen und ethnischer Zugehörigkeit in den Mittelpunkt stellt, ist heute noch aktueller denn je. 

Gab es für Sie ein Schlüsselerlebnis, das eine besondere Verbundenheit zu den Salzburger Festspielen geschaffen hat?
Aufgewachsen in einer kulturaffinen Familie, sind wir regelmäßig zu den Salzburger Festspielen gefahren. Als ich acht Jahre alt war, durfte ich eine öffentliche Probe mit Herbert von Karajan besuchen. Ich habe noch lebhaft vor Augen, wie sich dieser charismatische Mann zum Publikum umdrehte und eine junge Künstlerin vorstellte, an die er wirklich glaubte. Und dann betrat die junge Geigerin Anne-Sophie Mutter die Bühne. Dieser Moment hat mich tief bewegt.

Vielen Dank für das Gespräch!

Nähere Infos & Programm finden sich unter salzburgerfestspiele​.at

Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!
Angebot
Concilium musicum

Musikalisches Erlebnis

Freuen Sie sich auf 10% Rabatt bei zahlreichen Events des Concilium musicum Wien!

08. Oktober 2020 Biz Talk Peters c Caio Kauffmann

Leidenschaftlich vernetzt

Marvin Peters, Director Mobile bei Samsung Electronics Österreich, über digitale Perfektion, Vernetzung und warum man das Smartphone ruhig auch mal ausschalten sollte.

Im Jahr 1938 gründete ein junger Mann in Daegu, Südkorea, ein Handelshaus namens Samsung Trading, das vornehmlich Lebensmittel trans-portierte. Heute, mehr als 80 Jahre später, ist Samsung einer der größten Konzerne der Welt, entwickelt Geräte, die uns in allen Bereichen unseres Alltags begleiten, aber auch Bestandteile für die Luftfahrt, den Schiffbau oder den Bereich ‑Robotik. 1969 wurde die Sparte Samsung Electronics gegründet, die mit ihrer Innovationskraft die Welt der Elektronik maßgeblich vorangetrieben hat. Das ist auch jener Wert, der Marvin Peters besonders überzeugt hat. Seit 2018 ist er als Director Mobile für Samsung Electronics Österreich tätig. Die Vorreiterrolle, in der Samsung heute agieren kann, führt er vor allem auf die Menschen hinter den Produkten zurück. Leidenschaft, Perfektionismus und ein bewusster Umgang mit Ressourcen und Arbeitskraft – das sind für ihn die Eckpfeiler des Weltkonzerns. Ein Talk über die neu lancierte Serie Galaxy Note20, über die aktuell entscheidenden Kriterien für den Smartphonekauf und die Wichtigkeit von regelmäßigem Digital Detox“. 

weiter lesen

18. März 2021 X Ruckriegel c Tobias Hase

Die Glücksformel

Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel erforscht das Glück. Nicht nur am International Day of Happiness (20.3.). Wie man seinen Weg zum Glück findet, verrät dieser Science-Talk.

Wie man sein persönliches Glück findet, welche Faktoren dabei eine wesentliche Rolle spielen und wieso Geld allein wirklich nicht glücklich macht, verrät der renommierte Glücksforscher Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel im Interview.

weiter lesen

17. April 2023 Tabby 06

Sprühende Fantasie

Blick hinter die Kulissen

Wer sind denn nun die Menschen, die unsere ­Städte bunter machen? Mit seiner Kunst verdient der österreichische Street-Art-Künstler ­TABBY inzwischen Tausende Euro – und arbeitet auf der ganzen Welt. Seine Werke reichen von ernsthafter Politikkritik, Liebes- und Lebensbotschaften bis hin zu Absurdem, begleitet von einer Prise Humor.

weiter lesen