teilen via

Er weiß, was gutes Design ausmacht. Prof. Dr. Peter Zec, Initiator und CEO von Red Dot im Talk.

Was macht gutes Design für Sie aus?
Gutes Produktdesign vereint folgende vier Qualitäten: die Qualität der Funktion, der Verführung, des Gebrauchs und der Verantwortung. Diese vier Aspekte müssen bei der Gestaltung berücksichtigt werden, in ihrer Ausprägung können sie von Produkt zu Produkt allerdings verschieden sein. 

Worauf achten Sie als erstes, wenn Sie ein Produkt sehen?
Wenn ich ein Produkt sehe, frage ich mich, ob die vier Qualitäten guten Designs erfüllt werden: Gibt es funktionale Designaspekte? Verführt das Produkt auch ästhetisch? Bietet es durch einen leichten Gebrauch einen Nutzen? Kann das Design die Lebensqualität auf eine verantwortungsvolle Art steigern? Diese Kriterien habe ich über all den Jahren verinnerlicht und rufe sie bei jeder Bewertung automatisch ab. 

Der Lounge Chair von Eames ist ein sehr gelungenes Designstück und aus gutem Grund weltweit bekannt.”

Wie darf man sich einen Auswahl-Prozess“ vorstellen?
Für den Auswahlprozess unseres Awards finden sich unsere Fachjuroren für die jeweiligen Kategorien in kleinen Expertengruppen zusammen. Gemeinsame begutachten und testen sie dann genauestens die Einreichungen, um das Urteil darüber zu fällen, ob ein Produkt den begehrten Red Dot erhält. 

Welches Design Stück hat Sie bis dato persönlich am meisten begeistert? Warum?
Der Lounge Chair von Eames ist ein sehr gelungenes Designstück und aus gutem Grund weltweit bekannt. Jedes Mal, wenn ich es mir in diesem Sessel bequem mache und Musik höre, kann ich vollkommen entspannen. 

Gibt es aktuell einen Trend in Sachen Design? Welchen?
Getrieben von neuen Materialien und Techniken geht der Trend in Sachen Design zu ständig neuen Produktinnovationen. Seit ein paar Jahren zeigt sich außerdem immer häufiger, dass Design auch nachhaltig sein möchte. 

Haben Sie einen Lieblingsdesigner?
Würden Sie mich nach meiner Lieblingsfrau fragen, könnte ich Ihnen eine eindeutige Antwort geben: meine Ehefrau. Ich kenne jedoch viele, sehr gute Designer, schätze sie gleichermaßen und genieße es, mit ihnen allen befreundet zu sein. Daher kann ich mich nicht für einen von ihnen entscheiden. 

Was ist die wichtigste Eigenschaft eines guten Designers? Kann man es lernen? Ein guter Designer muss offen sein und sich mit der Welt auseinandersetzen. Er muss die Menschen beobachten und sich dabei für seine Gestaltungen inspirieren lassen. 

Muss Design immer alltagstauglich sein?
Ob Design alltagstauglich sein muss, hängt vom jeweiligen Produkt ab. Ein funktionales Produkt dient dem (wiederholten) Gebrauch, ein ästhetisches Produkt hingegen dient vorrangig als Blickfang. 

Getrieben von neuen Materialien und Techniken geht der Trend in Sachen Design zu ständig neuen Produktinnovationen.”

Wo begegnet Ihnen persönlich Design in Ihrem Alltag?
Alles, was man in die Hand nimmt, was als Wort aus dem Mund kommt oder ins Ohr geht, ist designt – entweder als Produkt oder in Gestalt von Kommunikation. Design begegnet uns also überall im Alltag. 

Ein Red Dot Klassiker der bis heute begeistert?
Viele Produkte, die im Red Dot Design Award ausgezeichnet wurden, können einen Markterfolg verzeichnen. Die Tischleuchte Tizio“ von Artemide oder das erste iPhone von Apple sind zum Beispiel echte Klassiker, die bis heute begeistern. 

Vielen Dank für das Gespräch! 

Mehr Information zum Red Dot Award finden Sie unter red​-dot​.org

Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!
Angebot
Concilium musicum

Musikalisches Erlebnis

Freuen Sie sich auf 10% Rabatt bei zahlreichen Events des Concilium musicum Wien!

11. April 2022 Timmerberg1 Bochum c Frederico Balboa

Fortentwickeln

Helge Timmerberg folgt keinen Reisetrends, er setzt sie. Der Autor und Weltenbummler im Talk.

Er wird nicht ohne Grund gern als der schrillste, unterhaltsamste und weiseste deutsche Reiseschriftsteller bezeichnet. Helge ­Timmerberg ist 70 und kein bisschen leise. Zu seinem Geburtstag schenkt sich der exzentrische ­Weltenbummler ein ­neues Buch – und Signature ein spannendes und sympathisches Interview über die Kunst des Reisens.

Sie leben neben Berlin, St. Gallen und Marrakesch auch in Wien. Was haben Sie dort Neues entdeckt?
Das für mich Neue in Wien war die Schönheit des Alten.

Ihr Geheimtipp? Etwas, das für Sie zu Wien dazugehört …
Das Widersprüchliche an Geheimtipps in tausendfach gelesenen Publikationen liegt auf der Hand. Sie sind danach nicht mehr geheim. Ich werde den Teufel tun, hier meinen Lieblingspark in Wien zu benennen, denn was ihn für mich so attraktiv macht, ist die Abwesenheit von Touristen. Auch meine Lieblingsbank im Prater möchte ich nicht ständig besetzt vorfinden. Dasselbe gilt für meine Lieblingslokale. Das Bricks“ in der Taborstraße kann ich jedoch verraten. Die beste Disco seit den 50er-Jahren ist eh immer bummvoll.

weiter lesen

21. März 2022 ARA1 Hauke c Caio Kauffmann

Vereint trennen

Dr. Harald Hauke räumt als ARA-Vorstand mit verstaubten Ideen der Kreislaufwirtschaft auf.


ARA-Vorstand Dr. Harald Hauke hält die Wirtschaft im Kreislauf: mit Innovationsgeist, Digitalisierung und Engagement. Mit der Altstoff Recycling Austria AG setzt er international neue Maß­stäbe für den ressourcenschonenden Umweltschutz. Wie das funktioniert, verrät er im Gespräch.

Nachhaltigkeit ist ein viel zitierter Trend. Wie sieht es konkret mit der Sammelmoral der Österreicher aus?
Extrem gut! Neueste Studien zeigen, dass 96 Prozent der Österreicher Mülltrennung als wichtig erachten. Und 93 Prozent der Befragten geben an, ihren Abfall auch getrennt zu sammeln. Das sind extrem gute Werte.

Die EU fordert bis 2030 wesentlich strengere Recyclingziele. In welchen Bereichen gelingt das schon gut, wo ist noch Luft nach oben?
Österreich hat bei Papier, Metall und Glas schon heute die meisten ­EU-Ziele bis 2030 erfüllt. Hier liegen wir auch im internationalen Vergleich absolut im Spitzenfeld. Bei Kunststoffverpackungen haben wir heute bereits eine Recyclingquote von 25 Prozent. Auch hier bin ich zuversichtlich, dass wir bis 2025 das Ziel von 50 Prozent erreichen.

weiter lesen

26. Februar 2024 Anton Defant imm

Design-Experiment

Pure Talents Contest 2024: Anton Defant beeindruckt mit radikal bequemen Sofa.

Der Berliner Designer Anton Defant weiß mit seinen Entwürfen zu überraschen. Eindruck hinterließ er mit seinem radikalen Stil auch beim Pure Talents Contest 2024. Er darf er darf sich über eine Special Mention für seine Arbeit Ballast” freuen. 

weiter lesen