teilen via

Das Dirndl hat wieder Hochsaison: Designerin Anna Borozdna im Talk über Trends, Fashion und Faszination.

Dirndl ist eigentlich die Kurzform von Dirngewand, wobei Dirn für junge Frau stand und ursprünglich ein rein städtisches Modephänomen kurz vor 1900 bezeichnete. Maßgeblich beteiligt am Erfolg des heutigen Dirndls waren die Brüder Moritz und Julius Wallach, die 1910 anlässlich des 100-jährigen Jubiliäums des Münchner Oktoberfestes den Landestrachtenumzug kostenlos ausstatteten. Gute 100 Jahre später ist die Liebe zum Dirndl ungebrochen und die Vielfalt groß. Doch in einer kleinen Nische findet sich eine kleine exklusive Marke, die großartiges Design mit traditionellen Elementen kombiniert, wahre Geschichten und Erlebnisse in die Dirndl einwebt und so jedes Stück zu einem Unikat werden lässt. Die Sprache ist von Edelweiß Dirndl aus München. Aber wer steht eigentlich hinter dieser Marke und was macht die Dirndl so besonders?

Wir haben die Gründerin und Designerin getroffen und uns mit ihr unterhalten. 

Ich träumte davon, die allerschönsten und originellsten Dirndl zu entwerfen.

Anna, du hast vor knapp 20 Jahren das erste Mal das Oktoberfest besucht und dieser Besuch war ausschlaggebend für die Gründung Deiner heutigen Marke Edelweiß. Kannst Du uns kurz erzählen, was Dich so an den Dirndln fasziniert hat und wie es dazu kam selbst Dirndl zu entwerfen?

Ich fand diese Kleider einfach nur wunderschön, farbenfroh, feminin und elegant – und sie standen allen Frauen, die sie trugen. Jede Frau sieht in einem Dirndl toll aus! Mich interessierte das Geheimnis hinter dieser Originalität und Eleganz und ich wollte unbedingt mehr über die Entstehungsgeschichte und Anfertigung dieser Kleider erfahren. Ich träumte davon, die allerschönsten und originellsten Dirndl zu entwerfen. 

Wo holst Du Dir die Inspiration für die außergewöhnlichen Modelle? Jedes Dirndl ist einzigartig und allein die Geschichten, die jedes Dirndl in sich trägt, ist faszinierend. 

(lacht) Die Frage ist gut und vielleicht ist es gut, dass Du sie stellst, denn sie erklärt auch, warum es nur so eine kleine Auflage an Dirndln gibt. Ich habe mich anfangs sehr intensiv mit der Bayerischen Geschichte auseinandergesetzt. Ich habe alles in mich aufgesogen, wie ein Schwamm. Ich habe die Könige von Bayern studiert, ich habe ihre Kleidung analysiert. Ich habe Stoffe in Museen betrachtet, den Hintergrund dazu gelesen, Ideen gesammelt und dann war alles in meinem Kopf. 

Auf einmal siehst Du dann eine Frau und Du hast ein ganz konkretes Bild, wie das Dirndl aussehen muss, was diese Frau trägt. Die einzelnen Fragmente aus meinem Kopf fügen sich Stück für Stück zusammen und am Ende steht ein Traumkleid. Beim Modell Falkenjagd z.B. habe ich die Inspiration der Jagdtasche von Kurfürst Maximilian I von Bayern übernommen. Nach Vorlage des Stoffmusters dieser Jagdtasche habe ich Stoffe entwerfen lassen, die dann zu Dirndln geschneidert wurden. Das Charivari enthält Jagdelemente und kleine Messingtiere, Federn, die an die Falkenjagd erinnern. 

Man kann also sagen, dass meine Inspiration eigentlich nur mein umgewandeltes Interesse für so viele unterschiedliche Dinge ist. Ich gehe sehr gern in Museen, besuche Kirchen und vieles mehr. Wenn man mit offenen Augen und einem offenen Herz durch die Welt geht, gibt es soviel, was einen inspiriert. 

Was ist in diesem Jahr Dein absolutes Lieblingsdirndl?

Ich liebe natürlich alle meine Dirndl, aber in diesem Jahr habe ich mich in ein Dirndl ganz besonders verliebt. Das liegt aber auch daran, dass ich mich in jedes Detail so reingesteigert habe, dass es ein echtes Unikat geworden ist. Das Maximilian Mahonie Dirndl!

Feine Glasperlensteine, echte Himbeerblätter, die in handpatiniertem Kupfer galvanisiert wurden, Mondsteine… Die hellblauen Stickereien auf der Samtschürze nehmen den gleichfarbigen Aquamarin auf; die feine Spitze im Unterrock nimmt wiederum Bezug auf die aus gleicher Spitze gestaltete Bluse. Ich glaube, das ist wirklich eines meiner schönsten Dirndl geworden, in dem sich jede Frau, wie eine Märchenprinzessin fühlen kann. Jedes Detail ist so abgestimmt und passt so hervorragend zusammen. 

Das Mahonie Maximilian Dirndl ist wirklich ein Gesamtkunstwerk – anders kann man es garnicht beschreiben. Wie kamst Du auf die Idee, so ein Dirndl zu gestalten?

Auch hier hat mich die Bayerische Geschichte inspiriert; um genau zu sein, das Krönungsornat von Maximilian I. Joseph von Bayern. Er trägt ein hellblaues Gewand mit einem braunen Überwurf aus Samt. Diese Kombination gepaart mit den kleinen Details und Stickereien habe ich zeitgemäß für das Dirndl neu interpretiert und umgesetzt. 

Vielen Dank, liebe Anna, dass Du Dir die Zeit genommen hast mit uns zu sprechen. Noch eine letzte Frage, die ich jedem Interviewpartner stelle: was ist Dein aktueller Lieblingssong?

Du darfst aber nicht lachen! Ich finde immer noch Atemlos“ von Helene Fischer ein tolles Lied. Das macht gute Laune, man will immer mitsingen…Naja und es erinnert mich natürlich an das Oktoberfest, wo ich mich schon jetzt freue, wenn es wieder statt findet!

Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!
Angebot
NS 2015 Graben 1139 FIN

Nägele & Strubell Gutscheine

Erhalten Sie 10 % Rabatt und lassen Sie sich von exklusiven Pflegeprodukten verführen!

03. Mai 2021 X 32920687893 d9d77448d2 o

Die Farben Capris

Capri ist mehr als eine Insel. Sie ist Lebensgefühl, Inspiration und modischer Trendsetter. Wir präsentieren Ihnen die Must-haves für Ihr Capri-Feeling.

Es gibt diese Sehnsuchtsorte, an die man immer wieder zurückkommen möchte. Capri ist einer davon. Das azurblaue Meer mit seinen geheimisvollen Grotten. Nirgendwo ist das Meer so blau, die Sonne so strahlend und der Blick über das Meer so verzaubernd wie hier. Kein Wunder, dass das Eiland im Golf von Neapel schon früh als das Mekka der Reichen und Schönen galt. 

weiter lesen

17. Jänner 2024 LV Pharell Williams

Pharell Williams for Louis Vuitton

Cooles Statement: Die neue Herbst Winter 2024 Fashion Show für Louis Vuitton.

Wenn ein Superstar wie Pharell Williams für Louis Vuitton designt, wird es laut auf den Runways. Das wurde auch bei seiner dritten Show für Louis Vuitton klar. Ort des Geschehens: Ein weißer Cube neben der Fondation Louis Vuitton, an dessen Außenseite ein riesiges Paris LV Virginia“ prangte. Innen versetzte die Projektion der amerikanischen Wüste die gespannten Gäste in den Wilden Westen.

weiter lesen

22. Dezember 2020 Whitaker Studio Joshua Tree Residence 02 View from the car

Grandios erbaulich

Boxenstopp für Architekturbegeisterte im Joshua National Park. Wie man einen Container in ein bewohnbares Kunstwerk verwandelt, zeigt das innovative Whitaker Studio aus London.

Containerbehausungen gelten nicht unbedingt als erste Adresse. Es sei denn, sie wurden vom renommierten Whitaker Studio aus London errichtet. Für 2,8 Millionen Pfund hat die Design- und Ideenschmiede zwölf lackierte Schiffscontainer am Rande des Joshua National Parks in den USA installiert und daraus ein extravagantes Eigenheim mit rund 200 Quadratmetern geschweißt. Die Joshua Tree Residence hat keine Nachbarn, dafür außen herum viel Platz und Sonne. Logisch, dass der Strom aus einer eigenen Solaranlage kommt. Außerdem stehen drei Schlafzimmer, Küche und Wohnzimmer zur Verfügung. Ganz in Weiß und ziemlich surrealistisch steht die Stahlimmobilie inmitten einer wüstenartigen Landschaft. Für Architekturbegeisterte ist der Boxenstopp ein definitiv erbauliches Muss.

weiter lesen