teilen via

Mit Windrose macht Elisabeth Koch die exklusivsten Reiseträume wahr. Die Travel-Expertin im Talk über unbezahlbaren Luxus und die Kunst des Reisens.

Trip zum geografischen Südpol, Dinner in der Wüste, Übernachten neben Elefanten. Einzigartige Reiseträume in unvergessliche Erinnerungen zu verwandeln, ist ihre Stärke. Als Senior Product Manager von Windrose ReiseService in Wien ist ­Elisabeth Koch mit ihrem Team jeden Tag auf der Suche nach den wunderbarsten Reisen auf dieser Welt. So unterschiedlich die Kundenwünsche, so eindeutig das Ziel: individuelle Erlebnisse der Extraklasse. Wie das gelingt und welche Momente unbezahlbar sind, verrät sie im Gespräch.

Ich halte mich da ganz an Oscar Wilde: Live with no excuse, travel with no regrets.“ Das ist für mich unbezahlbarer Luxus! ­Elisabeth Koch

Private Luxury ist der Travel-Trend des Jahres. Wie erklären Sie sich dieses Phänomen?
Für uns bei Windrose ist das kein Phänomen, sondern seit knapp 40 Jahren gelebter Alltag. Unser Fokus liegt darauf, unvergessliche Reisen nach den individuellen Vorstellungen der Kunden zu gestalten. Der wahre Vorteil von Private Luxury ist, dass man sich im Urlaub ganz auf die eigenen Interessen konzentrieren kann. Keine Kompromisse, Reisen ganz nach den eigenen Vorstellungen. Und die sind natürlich für jeden anders. Genau diese Bedürfnisse herauszufinden und dann die passende Reise zu kreieren, ist unsere Aufgabe.

Was bedeutet heute wahrer Luxus auf Reisen?
Luxus bedeutet für jeden etwas anderes. Es geht vor einer Reise immer darum, herauszufinden, wovon man träumt. Letztens hatte ich einen Kunden, der wollte nach Tokio und Kyoto reisen – aber keine Touristen treffen. Das ist an derartigen Orten natürlich schwierig. Wir haben es aber geschafft, dass er ‑einen Schwertschmied besucht und dort auch mit ihm und seiner Familie ein Dinner hat. Somit hatte er sein authentisches Erlebnis. Es geht um Experience.

Wie schafft man es, genau diese Experience zu ermöglichen?
Dafür braucht es Erfahrung, Expertise. Wir arbeiten mit vielen lokalen Agenturen bereits seit über 20 Jahren zusammen. Wir kennen die Experten vor Ort und wissen, was möglich ist – und auch was nicht. Beratung ist für uns das Wichtigste, Dinge hinterfragen, keine falschen Versprechungen machen. All unsere Kunden haben beim Gorilla-Trekking auch wirklich einen Gorilla gesehen, zur richtigen Reisezeit werden Polarlichter gesichtet. Nur ein paar Beispiele. Unsere Kunden lassen uns mit Bildern auch wirklich mitreisen. Aber unsere Aufgabe ist auch, manche Reiseträume zu hinterfragen. Wenn jemand mit seiner Familie unbedingt im Sommer nach Ägypten will, weisen wir sehr deutlich auf 50 Grad im Schatten hin. Unsere Kunden vertrauen uns. Das beweist auch die hohe Rate an Stammkunden von rund 80 bis 90 Prozent.

Welche Rolle spielt dabei der Faktor Sicherheit?
Eine sehr große. Wir planen die Reise ganz genau und individuell, haben aber auch unsere Guides vor Ort, die jederzeit flexibel reagieren können. Wir sind mit einem Notruftelefon jederzeit erreichbar. Und mit wir meine ich wirklich meine Kolleginnen und mich. Kein Callcenter, sondern wir kümmern uns im Fall der Fälle direkt um das Anliegen. 

Was sind die außergewöhnlichsten Reisemomente, die Sie ermöglicht haben?
Reisen zum geografischen Südpol sind auf jeden Fall außergewöhnlich. Der Trip startet in Kapstadt, und man fliegt zu eigens dafür vorbereiteten Camps. Das ist wirklich einzigartig. Aber auch ein Dinner in der Wüste Dubais, wo man mit einem Walkie-Talkie unterm Sternenhimmel allein gelassen wird. 

Zug, Schiff, Abenteuer – welche Reisen liegen aktuell im Trend?
Abenteuer ist ganz unabhängig vom Transportmittel. Mit dem Zug durch Afrika, mit dem Eisbrecher zu den Eisbären auf Grönland. Das ist alles Abenteuer. Prinzipiell war dieses Jahr Ägypten viel gefragt, alte Kulturen, private Nilkreuzfahrten. Letztes Jahr war Afrika groß, Südamerika kommt immer mehr. 

Was macht ein Erlebnis für Sie persönlich unbezahlbar?
Ich liebe Tiererlebnisse! Ich habe schon neben Elefanten in Afrika geschlafen, Orang-Utans in Asien besucht und grüne Leguane am Amazonas entdeckt. Das sind einzigartige Erlebnisse. Daher freue ich mich auch sehr aufs Gorilla-Trekking in Ruanda. Mein Motto lautet: Nichts aufschieben! Reisen von heute sind die Erinnerungen von morgen. Ich 
halte mich da ganz an Oscar Wilde: Live with no excuse, travel with no regrets.“ Das ist für mich unbezahlbarer Luxus!

Ihr persönlicher Magic Moment auf Reisen?
Mit meinem Mann bei Sonnenaufgang fast allein vorm Taj Mahal zu stehen. Oder mit meiner Familie barfuß im Sand auf den Malediven, um meinen Geburtstag zu feiern. Solche Erinnerungen bleiben für immer im Gedächtnis. 

Welche hidden places können Sie empfehlen?
Jerewan, die Hauptstadt Armeniens, auf jeden Fall. Die alten Schriften im Matenadaran sind dort noch so farbenprächtig erhalten, die Atmosphäre, die Kultur. Einzigartig. Aber auch Saudi-Arabien, jetzt, wo es noch ursprünglich ist. Es gibt dort auch außergewöhnliche Felsengräber wie in Jordanien. In Kenia wird 2025 eine Lodge eröffnet, von der aus man schwarze Leoparden sehen kann. Tibet ist auch immer noch ein Geheimtipp ebenso wie Ladakh in Indien, die Mongolei oder Usbekistan.

Was steht noch auf Ihrer Travel-Bucket-List?
Oh da gibt es viele: Kimberley Sands in Australien, Patagonien, die Antarktis. Es gibt noch so viel zu entdecken, so viel zu lernen. Und Reisen ist einfach die schönste Art seinen Horizont zu erweitern.

Welchen Luxus kann man sich mit Geld nicht kaufen?
Zeit, Liebe und Erinnerungen. Wobei man auf Reisen die schönsten Erinnerungen für die Ewigkeit schafft.

Vielen Dank für das Gespräch.

Persönlicher Service
Individuelle Reiseberatung im Windrose-Büro in Wien, Termin nach Vereinbarung.

Windrose ReiseService
Kärntner Ring 15/2.Stock
1010 Wien
Tel: +43 1 726 27 43
info@​windrose.​at

04. Juni 2024 ooral-reefc-red-sea-global

The Red Sea – ein Paradies der Extraklasse

Neue Luxusoase am Roten Meer: The Red Sea verspricht ein Urlaubsparadies der Extraklasse. Luxuriös, nachhaltig und spektakulär.

Manchmal kann man auch einfach Fakten sprechen lassen. Im Fall von The Red Sea liest sich das wie folgt: 90 unberührte Inseln, 50 ruhende Vulkane, weitläufige Wüstendünen, massive Bergschluchten sowie historische Stätten werden zum umweltfreundlichsten Reiseziel der Welt. 

Exclusive Experience
Drei der 16 Resorts sind bereits eröffnet. Das von den nabatäischen Händlern inspirierte Six Senses Southern Dunes bietet erstklassige Ausblicke auf die Wüstendünen und das prächtige Hijaz-Gebirge. Das St. Regis Red Sea Resort und das Nujuma, a Ritz-Carlton Reserve — eines von nur sieben weltweit -, sind umgeben von kristallklarem Wasser und bieten auf privaten Inseln im Ummahat-Archipel Überwasser- und Strandvillen für einen unvergesslichen Aufenthalt. Besonderes Highlight: Die Destination verfügt über einige der letzten naturbelassenen und noch unbekannten Korallenriff-Ökosysteme, das viertgrößte Barriereriff der Welt und ist umgeben von Mangrovenwäldern.

Great & Green
Geboten wird den Gästen ein Reiseer­lebnis der Extraklasse, von Tauchabenteuern bis zu Bergtouren, von Wellness bis zu Kulinarikgenuss – das ganze Jahr über. Ohne schlechtes Gewissen, so der Plan: The Red Sea wird das größte Tourismusziel der Welt sein, das zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie versorgt wird. Der Vegetationsbestand im Meer und auf dem Wasser soll bis 2040 um 30 ­Prozent erhöht werden, und auch der internationale Flughafen, der bereits ­regionale und internationale Flüge empfängt, wird in nachhaltigem Design gebaut. Die ­Besucherzahl wird auf eine Million pro Jahr begrenzt, schließlich geht es nicht nur um Luxus, sondern auch um Nachhaltigkeit in ihrer schönsten Form. 

Nähere Informationen zu den Hotels und Preisen finden Sie hier!

Buchungen über:
Windrose ReiseService
Termin nach Vereinbarung

Kärntner Ring 15/2.Stock
1010 Wien
Tel: (01) 726 27 43
info@​windrose.​at

weiterlesen

04. Juni 2024 8 R Antarctique CDT CHARCOT Snow Hill Studio PONANT Romain Farge

Erkundung der Polarregionen

Abenteuer pur: Die unendlichen Weiten der Polarregionen mit dem Luxus-Eisbrecher Le Commandant Charcot von Ponant erforschen

Cooler und luxuriöser kann man wohl nicht reisen. Wer bei ­Ponant eincheckt, ist bereit für das Abenteuer seines Lebens. An Bord des weltweit ersten Luxus-Eisbrechers werden die Tiefen der Polarregionen erforscht. Fühlen Sie sich wie auf einer wissenschaftlichen Expedition, allerdings mit dem Komfort einer Luxuskreuzfahrt. 

Adventure meets Luxury
Von Nordpol bis Südpol, die entlegensten Regionen der Welt beflügeln seit jeher die Fantasie der größten ­Abenteurer. Mit der Le Commandant Charcot begibt man sich auf ihre Spuren. Das Polarexpeditionsschiff verfügt über ­einen hybriden Flüssigerdgas-Elektroantrieb, höchsten Komfort und ermöglicht nie dagewesene Entdeckungsfahrten an die Pole. Ob an Bord, an Land, auf dem Meer oder auf dem Eis – einzigartige Erlebnisse sind garantiert. Dafür ­sorgen 19 bis 23 Experten, von Biologen über Gletscherforscher bis zu Geologen. Sie begleiten die Gäste und sorgen für höchste Sicherheit und einmalige Erfahrungen, die man nie vergisst.

Weitere Details zu der Reise finden Sie hier!

Weitere Termine

  • 22.07.2025 bis 06.08.2025
  • 06.08.2025 bis 21.08.2025

Buchungen und nähere Informationen:
Windrose ReiseService
Termin nach Vereinbarung

Kärntner Ring 15/2.Stock
1010 Wien
Tel: +43 1 726 27 43
info@​windrose.​at

weiterlesen

04. Juni 2024 safari-auf-schienen-rovos-rail-tours

Mit dem nostalgischen Luxuszug durch Afrika

First Class Travel: Mit dem nostalgischen Luxuszug durch die Landschaften Afrikas. Stilvoll, einzigartig, spannend.

Die Kunst des Reisens liegt oft in der Wahl des Transportmittels. Wer Afrika aus einer ganz neuen Perspektive erleben möchte, für den läuft jetzt alles auf Schiene. Wörtlich gesprochen. Eine Afrikadurchquerung mit dem Luxuszug Rovos Rail oder spannende Zugsafaris mit dem African Explorer – bekannt geworden durch die ARD-Fernsehserie Verrückt nach Zug“. Die Routen sind unterschiedlich, das Erlebnis ist einzigartig.

weiterlesen