teilen via

Über einen Mangel an renommierten Festivals können wir uns wahrlich nicht beschweren. Von Rock zu Pop, von Indie zu Techno; egal ob Spanien, Großbritannien, Finnland oder Polen – überall in Europa findet man interessante Festivals.

Im Fokus jeder Festivalreise sollte aber nicht nur die Musik stehen, sondern vor allem die Möglichkeit, neue Städte zu entdecken. Roskilde, Barcelona, Helsinki oder Pilton – die Festivalsaison führt in einige der schönsten Städte Europas. Warum also das Festivalwochenende nicht direkt mit einer zusätzlichen Urlaubswoche verbinden und neben neuen Acts auch direkt ein neues Land entdecken? In diesem Artikel widmen wir uns einigen der besten Festivals in Europa sowie einigen Newcomern der Branche. 

Die Königin der europäischen Festivals kehrt zurück: Bereits seit Seit 1970 pilgern Menschen aus aller Welt zum alljährlichen Treffpunkt der internationalen Musikszene, dem Glastonbury Festival. Unvergessen sind die Auftritte von Bands wie Led Zeppelin, Neil Diamond, Paul McCartney, Johnny Cash, T. Rex, Shakira, Robbie Williams oder Oasis. Auch dieses Jahr dürfen sich Besucher und Besucherinnen auf ein einmaliges Line-Up Feuerwerk freuen, denn Hochkaräter wie Paul McCartney, Diana Ross und Taylor Swift stehen bereits fest.

Wann & wo: 22. — 26. Juni 2022; Pilton, Großbritannien

Die Festivalzeit genießen und trotzdem nicht auf Sonne, Strand und Meer verzichten? Dann empfiehlt sich das Primavera Sound Festival in Barcelona. Das Musikevent in der spanischen Hafenstadt hat sich schon vor Jahren den Titel als das beste Festival Europas (außerhalb Großbritanniens) gemacht. Wer in Sachen Vielfalt, Atmosphäre und musikalischer Qualität in der oberen Liga mitspielen will, sollte sich am Primavera Sound Barcelona orientieren. Auf den insgesamt 16 Bühnen Grund zur Freude macht das diesjährige Line-Up mit Künstlern wie Lana del Rey, Iggy Pop, Pavement, Caribou, Massive Attack und King Princess.

Wann & wo: 02. — 12. Juni 2022; Barcelona, Spanien

Seit Jahren zählt das Tomorrowland zu den besten Festivals in Europa und ist offiziell das größte Festival für elektronische Musik auf der Welt. Wer sich einmal das Line-Up angeschaut hat, dem wird schnell klar, warum jährlich bis zu 500.000 Menschen aus allen Ecken der Welt in das belgischen Boom reisen: Die größten Musiker und DJs der Welt treten hier nacheinander auf und sorgen für beste Stimmung.

Wann & wo: 15. Juli — 01. August 2022, Boom, Belgien

Aufgebaut von 25.000 freiwilligen Helfern ist das Roskilde Festival wohl eines der größten Non-Profit-Festivals der Welt. Jedes Jahr lenkt das Event mithilfe einiger überragender Headliner – 2018 stand beispielsweise Eminem ganz oben auf den Plakaten, 2022 wird Taylor Swift wohl zu den Highlights zählen – die Aufmerksamkeit auf eine Vielzahl von vor allem skandinavischen Newcomern und gilt damit als Startrampe für junge Musiker. Der gesamte Gewinn der Veranstaltung wird an humanitäre Zwecke gespendet.

Wann & wo: 25. Juni — 02. Juli 2022; Roskilde, Dänemark

Frei von Genreeinschränkungen – irgendwo zwischen Pop, Jazz, Hip-Hop, aber immer mit einem hohen künstlerischen Anspruch – findet das Flow Festival direkt in der finnischen Landeshauptstadt Helsinki statt. Neben der Musik stehen hier aber auch gesellschaftliche Themen im Vordergrund. Jedes Jahr gibt es zahlreiche Vorträge und Diskussionen zu kulturellen, politischen und sozialen Entwicklungen und Bewegungen.

Wann & wo: 12. — 14. August 2022; Helsinki, Finnland

35 Jahre Rock am Ring! Nachdem die große Jubiläumsfeier 2020 pandemiebedingt abgesagt werden musste, soll 2022 nun der Restart erfolgen. Als Headliner wurden Volbeat, Green Day und Muse bestätigt. Dazu kommen viele Namhafte Bands die eine fantastisches Festival versprechen. Mit dabei unter anderem Billy Talent, Royal Republic, The Offspring, The Pretty Reckless, Korn und Fall Out Boy. Parallel findet das Zwillingsfestival Rock im Park statt.

Wann & wo: 03. — 05. Juni 2022; Nürburgring, Deutschland

Bereits seit 2005 findet das österreichische Nova Rock-Festival in Nickelsdorf im Burgenland statt. Von System Of A Down über Billy Talent, Disturbed und Vollbeat zu den Foo Fighters –­ Die kleine österreichische Schwester“ von Rock am Ring bietet mindestens ein genauso gutes Line-Up wie der große Bruder“.

Wann & wo: 09. — 12. Juni 2022; Nickelsdorf, Österreich

Neben den bereits bestehenden Festivalhighlights wird 2022 darüber hinaus eine ganz neue Generation an Musikfestivals in Europa an den Start gehen. Von polnischen Küstenstädten über ein ehemaliges Kalkbergwerk in Berlin bis hin zu einem malerischen britischen Anwesen – hier sind einige der besten Festivals, die heuer ihr Debüt geben werden:

Das Tempelhof Sounds ist ein brandneues dreitägiges Musikfestival im Herzen Berlins, das auf dem ehemaligen Flughafengelände Tempelhof stattfindet. Hinter dem Spektakel stecken die Köpfe von FKP Scorpio, DreamHaus und Loft Concerts, die für das Debüt des Tempfehof Sounds ein diverses Line-up mit fantastischen Namen aus Indie und Rock vereinen.

Wann & wo: 10. — 12. Juni 2022; Tempelhof Airport, Berlin, Deutschland

Trapeton Summer Bash Poland heißt das neue Reggaeton- und Latin-Trap-Festival in Polen, bei dem sich Festivalbesucher*innen in der sonnigen Küstenstadt auf Live-Musik, Sport am Strand und fantastische After-Partys freuen dürfen. Neben der Musik fährt das Team außerdem mit Aktivitäten wie Volleyball, Zumba, Latin-Tanzkursen, Kunst-Workshops und mehr auf.

Wann & wo: 8. — 10. Juli 2022; Stogi Beach, Gdańsk, Polen

Wer auf der Suche nach starkem 90er-Vibe ist, für den ist das Wide Skies & Butterflies genau das Richtige. Laut den Veranstalter*innen des brandneuen Festivals, das im wunderschönen Raynham Estate in Norfolk stattfindet, dreht sich bei dem Festival alles um Musik, Familie, Inklusion, Spaß und Inspiration.

Wann & wo: 5. — 7. August 2022; Raynham Estate, Fakenham, Vereinigtes Königreich

Gewinnspiel
FLSK ANYD1

Eine Tasche für die Flasche

FLSKANY DI: Eine stilvolle Bottle Bag inkl. Trinkflasche gewinnen!
Angebot
Vital Resort 3

Entspannung pur

4 Nächte bleiben – Nur 3 bezahlen im Narzissen Vital Resort Bad Aussee
Angebot
Donauturm 1

Donauturm

20 % auf Eintritts– und Lifttickets zur schönsten Aussichtsplattform Wiens

07.Oktober.2020 Header c Getty Images

Pilates für jeden Tag

Wir alle kennen es: man hat den halben Tag sitzend vor dem PC verbracht, fühlt sich müde und etwas verspannt. Auch wenn man weiß, dass eine Sport-Einheit jetzt noch gut tun würde, ist die Motivation für eine Stunde Workout nur schwer zu finden. Doch es braucht gar nicht viel um Verspannungen und Haltungsproblemen durch zu langes Sitzen entgegen zu wirken, weiß Barbara Mayr, Leiterin der Pilates Akademie Wien: Pilates ist der ideale Ausgleich für den Alltag und kann sowohl in einem Studio, als auch bequem von zu Hause ausgeübt werden. Die folgenden Übungen nehmen nicht viel Zeit in Anspruch und können jeden Tag leicht integriert werden.“

weiter lesen

28.Mai.2021 Leben mit Hunden 02

Auf den Hund gekommen

Ein Buch über die Freude, sein Leben mit Hunden zu teilen.

Er ist der beste Freund des Menschen, bereichert unser Leben durch seine ungebremste Begeisterungsfähigkeit und ist für die meisten viel mehr als einfach nur ein Haustier. Die Rede ist vom Hund. In dem Buch Vom Glück, mit Hunden zu leben“ gewähren leidenschaftliche Hundebesitzer wie Journalistin Meike Winnemuth, Schauspielerin Sann Englund oder Moderatorin Tamara van Nayhauss exklusive Einblicke in ihr Zuhause und Zusammenleben mit den vierbeinigen Familienmitgliedern. Zudem bietet das Buch wertvolle Tipps für das Leben mit Hund – vom besten Futter bis hin zu Reisetipps für Urlaub mit Hund. 

weiter lesen

28.September.2021 Redl Tauchen neu

Tief bewegt

Christian Redl taucht gern unter. In Höhlen, in der Arktis oder auch mit Haien. Mit im Gepäck nur sein Atem, eine große Portion Respekt und Disziplin. Tiefe Ein­blicke in das Aben­teuer Freitauchen.

Langsam nähert sich der Schatten der Meeresoberfläche. Christian Redl holt noch einmal tief Luft gleitet langsam ins Wasser und taucht vor dem dunklen Gebilde ab. Das Ergebnis: ein tiefer Blick in die Augen einer Haidame. Das zwei Meter große Riff­haiweibchen lässt sich von der neuen Gesell­schaft nicht stören. Im Gegenteil – entspannt schwimmt sie Bauch an Bauch mit dem Frei­taucher vor der Küste der Bahamas. Wahnsin­nig, unglaublich, beeindruckend. So lassen sich die Reaktionen auf viele Freitauchaktio­nen von Christian Redl zusammenfassen. Er selbst bringt es nüchtern auf den Punkt: Ich würde nie etwas tun, wenn ich nicht zu 90 Prozent weiß, dass es ungefährlich ist. Der Rest ist unberechenbar, wie das ganze Leben an sich. Extremsport ist für mich Risikoma­nagement. Und daher kann ich etwa auch mit Haien tauchen, weil ich ihr Verhalten kenne, mit ihnen interagiere und Respekt habe.“ Ob Tauchen auf über 5.000 Meter Höhe im Himalaya, 100 Meter Streckentauchen un­ter Eis oder über 70 Meter in die Tiefen einer mexikanischen Höhle – dieser Mann scheint unter Wasser keine Limits zu kennen. 

weiter lesen