teilen via

Luke Wheadon braut Gin auf den Britischen Kanalinseln. Im Talk verrät er sein Geheimnis für den perfekten Geschmack.

Kaum eine Spirituose hat es in den letzten Jahren so nachhaltig geschafft sich dauerhafter Beliebtheit zu erfreuen. Zahlreiche Distillerien haben sich dem Brauen der Wacholderbeere verschrieben. Ganz in Gedenken an Queen Mum, die vermutlich nicht unwesentlich zum Ruhm des Gins beigetragen hat, haben wir auf den britischen Kanalinseln ein echtes Original getroffen – in zweierlei Hinsicht: Luke Wheadon mit seinem Wheadon Gin.

Luke Wheadon sorgt für ganz besondere Gin-Momente auf den Kanalinseln.

Hallo Luke, danke dass Sie sich die Zeit genommen haben, um ein bisschen über Gin mit uns zu plaudern. Wie kam es dazu, dass Sie sich dazu entschieden haben, Gin auf Guernsey zu produzieren?
Ich habe mich vor etwa 7 Jahren zum ersten Mal entschieden, Gin zu produzieren, um mir meine Liebe zum Geschmack wieder näher zu bringen und es begann wirklich als Hobby. Ich war früher Koch und als sich das Leben und die Geschäfte entwickelten, entfernte ich mich weiter vom Kochprozess und verlor meine Verbindung zu meiner Leidenschaft für den Geschmack. Also kaufte ich eine 2‑Liter-Brennblase und begann mit Zutaten herumzuspielen und interessante Gins für meine Barkeeper herzustellen, die im Juni 2016 zur Markteinführung von Wheadons Rock Samphire und Pink Grapefruit Gin führte.

Was macht die Insel zu einem guten Ort für die Herstellung von Gin?
Ich denke, Guernsey ist ein großartiger Ort, um Gin zu produzieren, da wir unglaubliche natürliche Zutaten haben. Sei es Pflanzen oder Blumen, die auf den Klippen gesammelt werden, oder exotische Zitrusfrüchte, die von kunstvollen Züchtern auf der Insel bezogen werden.

Das Geheimnis eines großartigen Gins ist Ausgewogenheit und Harmonie.”

Was ist für Sie das Geheimnis eines guten Gins?
Das Geheimnis eines großartigen Gins ist Ausgewogenheit und Harmonie und dass die Spirituose seine unverwechselbare Natur behält, wenn sie zu einem perfekten Drink gemischt wird.

Was ist Ihr Lieblings-Gin-Cocktail? Wie trinken Sie am liebsten Gin?
Mein Lieblings-Gin-Cocktail ist ein Martini. Der reine Ausdruck des Gins.

Die letzte Frage, die jeder Interviewgast beantworten muss: Was ist Ihr absoluter Lieblingssong?
Give me Shelter from the Rolling Stones.

Vielen Dank für das Gespräch!

2 for 1 Gourmet
L Osteria Grinzing

L’OSTERIA Wien Grinzing

Die fünfte L’OSTERIA im Norden Wiens, zwischen Döbling und Nussdorf verwöhnt mit der besten besten…
2 for 1 Gourmet
Westside

Westside

Das Westside ist ein zeitgenössisches Restaurant mit hohem Genusswert direkt neben dem Westbahnhof.
2 for 1 Gourmet
Joes Restaurant im weißen Ross

Joe’s Restaurant im weißen Ross

Genießen Sie feinste Steaks in der Kärntner Landeshauptstadt in angenehmer Atmosphäre.

23. März 2021 Stegersbach1

Kastell Stegersbach: Dorfwirtshaus im Schloss

Schnitzel & Salate, Burger & Sushi, Desserts & Wein – das Kastell Stegersbach bietet eine erstaunlich vielseitige Küche. Wer will, kann aber auch einfach auf ein Glas Wein vorbei kommen, sagt Pächter Marc Peischl.

Das Südburgenland mit seiner sanften Hügellandschaft, die das Gemüt beruhigt und die Sinne belebt, ist ein fruchtbarer Boden für Kunst und Kulinarik. Mitten im Ortszentrum des Kurortes Stegersbach liegt das gleichnamige Kastell, ein elegantes Gebäude mit schillernder Historie. Das zweistöckige Renaissance-Schloss mit seinen straßenseitigen Arkadengängen war bis 1919 in Adelsbesitz. Nach dem ersten Weltkrieg zog eine Schule in die noblen Räumlichkeiten, später ein Telegrafenamt und ein Landschaftsmuseum. 2013 schließlich eröffnete das Kastell als Gasthaus und Event-Location. 

weiterlesen

17. März 2022 Sattlerei 4

Moment, Mahl!

Wie ökologische Sensibilität, vegane Speisen und Zero Waste“ im Gourmetsektor neue Trends setzen – und dabei den Genuss überraschend steigern.

Die Ereignisse der letzten Jahre sind auch an der Gourmetwelt nicht spurlos vorübergegangen – dies freilich im besten Sinn. Erfreulich und ermutigend, dass ausgerechnet Schockerfahrungen wie die Corona-Pandemie oder der globale Klimawandel ein positives Umdenken in der Esskultur provoziert haben. Genuss muss nämlich keineswegs auf Kosten von Gesundheit und Umwelt gehen, sondern kann im Gegenteil sogar helfen, unsere Welt ein klein bisschen besser zu machen. Machen wir die Probe aufs Exempel, denn die neuesten Trends – Stichwort Superfood, vegan und Co. oder Zero Waste – sind alles andere als wortklingelnde globish Vokabeln aus der sterilen Welt der Powerpoint-Präsentationen. Stattdessen verführen sie mit gänzlich Neuem, das ebenso aromatisch wie sinnlich und, ja durchaus, nachhaltig ist. Von Singapur über Gent bis Brooklyn, vom Main bis an die Donau: Starten wir zu einer Entdeckungsreise.

weiterlesen

30. März 2021 1 Flatschers Wieden

Flatschers: Die Brauerei-Profis auf der Wieden

Offenes Bier ist eine heikle Angelegenheit. Das Flatschers ist da eine sichere Adresse. Zu den 5 offenen Hausbieren gibt es saftige Burger & Steaks vom Lavastein-Grill.

Bier ist keine einfache Sache. Nicht nur, dass gute Braumeister auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen. Auch was nach dem eigentlichen Brauvorgang geschieht, ist für das, was schlussendlich ins Glas gelangt, entscheidend. Für das optimale Geschmackserlebnis müssen Temperatur, Kohlensäure, Schaum sowie die Lagerung penibel beachtet werden. Einer, der sich damit auskennt ist Igor Nesterenko. Bevor er 2015 nach Wien kam und die Flatscher-Betriebe übernahm, hat er in Russland schon reichlich Erfahrung in Sachen Bierproduktion gesammelt.

weiterlesen