teilen via

Im Herzen Wiens betreibt Christoph Lamprecht ein Restaurant mit Weinbar. Gekocht wird saisonal mit Schwerpunkt auf heimische Klassiker – und der Wein stammt ausschließlich aus Österreich.

Fleischmarkt Nummer 16 lautet eine gute Adresse für entspannten Genuss. Hier nämlich führt Friso Schopper seine charmante auf Winzerchampagner spezialisierte Bar Dosage“ – und hier gelangt man durch den Eingang Fleischmarkt Nummer 16“ (daher der Name ef16“) in einen versteckten Innenhof, wo sich gleichnamiges Restaurant verbirgt. 

Smiling Faces

We create smiles“ lautet, siehe Webseite, der Leitspruch des ef16“-Teams. Und daran ändern auch notwendige Schutzmaßnahmen nichts!“, gibt sich Küchenchef Christoph Lamprecht gerade in diesen Zeiten kämpferisch. Seit 2008 existiert das Restaurant, seit 2013 ist Lamprecht Chefkoch. Gelernt hat er sein Handwerk im Villacher Karawankenhof, verfeinert als Küchenchef im Falkensteiner Hotel, im Procacci und der Bar Italia. Nach einem Abstecher nach Mallorca zog es ihn wieder nach Wien, wo er am Fleischmarkt sesshaft wurde. 

Jede Speise soll so komponiert sein, dass sich die Zutaten zu einem harmonischen Genuss am Gaumen vereinen“ Christoph Lamprecht

Good Vibrations

Es ist ein Ort harmonischer Energie, kaum Zufall, dass Tür an Tür Wiens Buddhistisches Zentrum logiert. Das Restaurant mit seinen dunklen Holztischen und Kerzen unter dem historischen Gewölbe verspricht Gemütlichkeit, im Innenhofgarten lässt es sich bei dem einen oder anderen Getränk gut abhängen. Mit Harmonie“ lässt sich auch die Küchenlinie beschreiben, die im Frühling und Sommer 2021 auf traditionelle österreichische Küchenklassiker setzt. 

Einige Beispiele: das Wiener Schnitzel vom Kalb aus der Butterpfanne kommt mit Petersilerdäpfel und Vogerlsalat; vom Waldviertler Rind gibt’s Filet mit Schoko-Chili Sauce und Erdäpfelpüree; zum Bachsaibling gelbes Paprikaragout und Polentataler; Desserts: unter anderem Kaiserschmarrn und Topfenknödel. In meiner Speisekarte sollen die Gäste Gerichte entdecken, die sie kennen. Jede Speise soll so komponiert sein, dass sich die Zutaten zu einem harmonischen Genuss am Gaumen vereinen. Das ist mein wichtigstes Credo als Chefkoch im ef16“, so Lamprecht.

Wir setzten zu 100 Prozent auf Österreichischen Wein” Christoph Lamprecht

I am from Austria

In Sachen Wein setzt man hier zu 100 Prozent auf Österreich.: Wein aus Österreich ist international gefragt und schließlich hat schon die nähere Umgebung wunderbar Charakterstarkes zu bieten.“ Mehr entspannt denn dogmatisch sieht der Chefkoch die Weinbegleitung, die hier naturgemäß eine wichtige Rolle einnimmt: Eine Weinbegleitung soll Spaß machen und Überraschungen bereithalten. Warum nicht mal was kräftiges Weißes statt den immer wieder empfohlenen Rotwein zu Fleischspeisen wie Rind oder Wild“. 

Tipp

Empfehlenswerte Angebote, Anregungen und Rezepte zum Nachkochen finden Sie auf ef16​.at sowie auf der Facebook-Seite des Restaurants.

2 for 1 Angebot im Restaurant ef16

Mit dem 2 for 1 Gourmet Gutscheinbuch erleben Sie doppelten Genuss zum halben Preis. Bei 90 Restaurants in ganz Österreich. So auch im Restaurant ef16.

Bestellen Sie jetzt das 2 for1 Gourmet Gutscheinbuch 2021!

ef16 Restaurant
Fleischmarkt 16
1010 Wien
+43/1/513 23 18
office@​ef16.​at
www​.ef16​.at

Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!
2 for 1 Gourmet
L Osteria Grinzing

L’OSTERIA Wien Grinzing

Die fünfte L’OSTERIA im Norden Wiens, zwischen Döbling und Nussdorf verwöhnt mit der besten besten…
2 for 1 Gourmet
Westside

Westside

Das Westside ist ein zeitgenössisches Restaurant mit hohem Genusswert direkt neben dem Westbahnhof.

18. Jänner 2021 Xschneiderei c Bernd Grega

Unter der Haube

Tamara und Egon Blümel bespielen ein altes Wirtshaus im Burgenland. Vorne geht’s dem Haar an den Kragen – hinten wird Raffiniertes serviert. Aktuell auch zum Mitnehmen.

In Berlin hat es ja zahlreiche Läden dieser Fasson: Radgeschäfte, wo man in Büchern schmökern kann. Plattenläden, in welchen Craft-Bier den größten Anteil am Umsatz hat. Frisöre, die dem Trend zum Naturwein frönen und vieles mehr. In Österreich ticken da die Uhren langsamer, das Hybrid-Phänomen ist hier noch nicht so richtig angekommen. Etwas anders verhält es sich da im burgenländisch-niederösterreichischen Grenzgebiet, wo ein altes Wirtshaus und ein Frisör organisch“ zusammengefunden haben. 

weiter lesen

17. März 2021 Das Tschofen by Hanno Mackowitz DSC6096 DRI

Endlich wieder geöffnet! Das Tschofen in Bludenz.

Ganz Österreich blickt dieser Tage sehnsüchtig nach Vorarlberg, wo Gastronomie und Kultur öffnen. Wir stellen Ihnen das Restaurant das TSCHOFEN“ und seine Gastgeberin Angelika Abel-Hofmann vor.

Das Bergpanorama eindrucksvoll, die historische Altstadt gepflegt, die Menschen weltoffen. Keine Frage, die zwischen fünf Tälern eingebettete Stadt Bludenz hat winters wie sommers einiges zu bieten. Als kulinarischer Höhepunkt gilt das jährliche Street Food Festival. Einen weiteren Lichtblick bietet das an einem historischen Platz in der Altstadt gelegene Boutique-Hotel Tschofen. Neu übernommen und umgebaut wurde das Tschofen“, das neben Hotel auch ein Restaurant und ein Café beherbergt, von den Geschwistern Preite. Als Gastgeberin fungiert Angelika Abel-Hofmann.

weiter lesen

09. Februar 2021 X Moerwald2

Mörwalds 4-Hauben-Restaurant Toni M.

Am Wagram wurzelt nicht nur tiefgründiger Grüner Veltliner, auch Grand Chef Toni Mörwald hat hier seine Wurzeln. Heuer feiert sein vielfach ausgezeichnetes Stammhaus 50-jähriges Bestehen. Das 8‑gängige Abendmenü ist legendär.

Toni Mörwald wuchs in Feuersbrunn im Herzen der Weinregion Wagram auf. Vor 50 Jahren, am 1. April 1971, übernahmen Mutter Erika und Vater Anton das Dorfwirtshaus von Tante Rikki. Da war der Grand Chef gerade mal vier Jahre alt. Meine Eltern hatten nun, nebst Landwirtschaft und Weinbau, plötzlich ein Wirtshaus. Dass sie eigentlich nie wollten“, so Mörwald, der schon früh gelernt hat, was ehrlichen Geschmack und einen guten Gastgeber ausmacht. 

weiter lesen