teilen via

Alte Werte, neuer Brand: Das 2‑Hauben Steak-Lokal Livingstone feiert 25-jähriges Jubiläum und wird zum Planter’s Club Restaurant. Neu sind auch Küche, Koch und Karte.


Wie stellt man sich gemeinhin ein klassisches Steak-Restaurant vor? Vielleicht wie das Livingstone, das demnächst seinen 25. Geburtstag feiert. Gedimmte Beleuchtung taucht die gediegen patinierten Vertäfelungen, den dunkelbraunen Schiffsboden sowie Tische und Stühle in ein freundliches Licht. Der große, runde Tisch im Erdgeschoss ist stets für größere Runden und treue Stammgäste reserviert, eine knarrende Holztreppe führt in die obere Etage, wo es sich in intimer Atmosphäre speisen lässt. Manche Dinge ändern sich nie, aber das kann man ja auch als Kompliment auffassen. Das Livingstone ist eines der ältesten Steak-Lokale der Stadt und wirkt praktisch unverändert“, meint dazu der Gault Millau 2021

Bar und Restaurant sind jetzt eine Einheit“ Restaurant-Leiter Andreas Rehrmbacher

Neuer Brand, neuer Koch, neue Speisen

Mag sein, seit 2. September ist freilich vieles neu, auch der Name. Wir haben im Lockdown unseren Brand überarbeitet, um den Gästen verständlicher zu machen, dass der Planter´s Club und das Livingstone eine Einheit sind“, erzählt Restaurant-Leiter Andreas Rehrmbacher. Somit gibt es ab September die Planter´s Club Bar und das Planter´s Club Restaurant. Der bisherige Restaurant-Name Livingstone wird verschwinden“. Neu gestaltet und bestückt auch die Küche, wo mit Benjamin Moritz ein Mann gewonnen wurde, der u.a. schon im Londoner Le Caprice, The Ivy und Gordon Ramseys Maze, sowie in Wien in The Loft und Martin Hos Dots Group den Herd erfolgreich befeuerte. 

Neue Karte und alte Werte

Als klassischer Start in den Abend hat sich ein wenig Kaviar (Planter’s Imperial-Selection) auf Blinis mit einem guten Glas Champagner – etwa PERRIER-JOUËT GRAND BRUT – bewährt. Von der neuen Karte erweisen sich zwei Vorspeisen als Highlight: Oktopus mit scharfer Chorizo, Piementos de Patron, Kartoffeln sowie Gyosa mit Wagyu, Gänseleber und Apfel. Keine neuen Kombinationen, hier freilich souverän vom neuen Koch Benjamin Moritz interpretiert. Tempura-Shrimps gelingen gleichfalls einwandfrei. Was seit jeher auch für die stets auf den Punkt gegarten Steaks vom Lavastein-Grill gilt. Es gibt auch japanisches Wagyu-Beef, regionales Fleisch, Steaks und Bio Produkte stehen aber nun im Vordergrund der neuen Küchenlinie. Jenes von der österreichischen Kalbin war schon mal gut abgehangen, aromatisch und butterzart. Zahlreiche Sides sowie neun Saucen stehen zur Wahl und wer möchte kann sein Steak noch mit Riesengarnelen und/​oder Gänseleber anreichern. 

Wir setzen jetzt mehr auf Regionales und Bio-Produkte“ Restaurant-Leiter Andreas Rehrmbacher

Der Weinkeller

Nun noch rasch zu den Getränken: Rotwein zum Steak gilt seit jeher als perfect match“. Das Livingstone – ab sofort Planter’s Club – legt hier den Fokus auf neue Welt. Malbec aus Argentinien oder ein Cabernet aus Napa sind immer eine gute Wahl. Der – übrigens imposante, für Feste bestens geeignete – Weinkeller hält erfreulicherweise echte Raritäten bereit. Zwei Beispiele: Robert Mondavis Opus One sollte jeder Weinliebhaber (mindestens) einmal getrunken haben. Gleiches gilt für Penfolds Grange, hier bis in die 1990er Jahre lagernd. Es muss nicht immer Rot zu Fleisch sein: Probieren Sie vielleicht einmal gereifte, kräftig strukturierte Rieslinge aus der Wachau (Knoll, Prager). Und sollten Sie nach dem Dinner noch Lust auf den einen oder anderen Drink verspüren: die Planter’s Bar nebenan ist ein guter Platz dafür. 

2 for 1 Gourmet-Tipp: 3‑Gang-Menü für zwei Personen zum Preis von einer.

Genießen Sie bis bis 30. 9. 2021 ein 3‑Gang-Menü für zwei Personen zum Preis von einer (exkl. Getränke und Gedeck). Mehr Informationen finden Sie hier!

Bestellen Sie jetzt das 2 for 1 Gourmet Gutscheinbuch 2021, um dieses und viele andere Angebote zu genießen!

Planter´s Club (ehem.Restaurant Livingstone)
Zelinkagasse 4
1010 Wien
+43/1/533 339 30
office@​livingstone.​at
www​.livingstone​.at

Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!
2 for 1 Gourmet
L Osteria Grinzing

L’OSTERIA Wien Grinzing

Die fünfte L’OSTERIA im Norden Wiens, zwischen Döbling und Nussdorf verwöhnt mit der besten besten…
2 for 1 Gourmet
Westside

Westside

Das Westside ist ein zeitgenössisches Restaurant mit hohem Genusswert direkt neben dem Westbahnhof.

03. November 2023 Painters Room

Künstlerische Oase

Travel & Gourmet News: Neue Designhotels und Restaurants, die planmäßig beeindrucken. Diesmal: The Painter’s Room.

Das stilvolle Art-déco-Refugium im Claridge’s in London ist eine Hommage an das künstlerische Flair der Provence und Italiens. Das zurückhaltende Interieur gibt den aufregenden Cocktailkreationen die richtige Bühne.

claridges​.co​.uk

weiterlesen

15. Februar 2024 Guide Michelin

Welcome Back

Der Guide MICHELIN kehrt 2025 nach Österreich zurück!

Der Guide MICHELIN kehrt als renommierter Restaurantführer für ganz Österreich zurück. Die neue Österreich-Selektion mit Spitzenbetrieben wird ab 2025 erscheinen. Dieses erneute Engagement steht im Einklang mit der nationalen Tourismusstrategie Plan T, die darauf abzielt, die Positionierung Österreichs als führende Genuss- und Kulinarik-Destination nachhaltig zu stärken.

Der Guide MICHELIN hatte sich im Jahr 2009 aus dem österreichischen Markt weitgehend zurückgezogen. In den vergangenen Jahren war Österreich in der Main Cities of Europe Selection nur mit den Städten Wien und Salzburg vertreten. Das Testsystem des Restaurantführers zeichnet sich durch Unabhängigkeit und einen kompromisslosen Qualitätsanspruch aus und hat sich damit über Jahrzehnte zur anspruchsvollsten Bewertungsnorm für Spitzengastronomie auf internationaler Ebene etabliert.

Lesen Sie hier unser Interview mit Sepp Schellhorn: Großes Comeback: Guide Michelin Österreich

weiterlesen

04. Dezember 2020 New EL Gaucho im Josefsbad

Ein Steak für alle Fälle

2 for 1 Gourmet Tipp: Im historischen Josefsbad in Baden können Sie nicht nur bald wieder hervorragend Steaks und Saisonales speisen. Zur Vorfreude gibt es hier ab sofort auch perfekt gereiftes Beef für zu Hause.

Als erstes von fünf Steak-Restaurants der Familie Grossauer eröffnete 2011 das el Gaucho im denkmalgeschützten Josefsbad. Wie die gesamte Branche laufen derzeit auch die Betriebe der Grazer Unternehmer auf Sparflamme, jedoch: Wir brennen schon darauf, unseren Grill wieder voll anwerfen zu dürfen“, freut sich Michael Grossauer bereits auf bessere Zeiten, welche nach heutigen Informationen Anfang Jänner anbrechen dürften. Derweil arbeitet man an neuen Konzepten und Ausbau der Abholmöglichkeiten.

weiterlesen