teilen via

Auszeit extra privat: Außergewöhnliche Hideaways für Ihren Weekend Trip in Österreich.

Einfach mal raus, den Alltag hinter sich lassen und in eine ande­re Welt eintauchen. Genau das haben sich diese Hideaways zur Aufgabe gemacht. Stille spüren. Im Einklang mit sich selbst. Loslassen und genießen. Urlaub im (fast) privaten, individuellen Umfeld macht das möglich. Ob am Berg oder in der Stadt, im Hideaway entsagt man gern eine Zeitlang der großen Welt. Dafür braucht man nicht viel mehr als eine tolle Location, die schon durch ihre Einzigartigkeit besticht, und die Ausstattung, um es sich so richtig gemütlich zu machen. Ob extravagant, luxuriös, urig, romantisch, abenteuerlich oder elegant ist dann nur noch eine ­Frage der persönlichen Vorlieben.

Von Loden bis Leinen

Urlaub wie zu Hause und doch ganz fern – so kann die Auszeit beginnen. Wer im Chalet‑E im Zillertal ankommt, spürt sofort: Hier darf die Seele zur Ruhe kommen. Ein behagliches Nest inmitten der Bergwelt: So bieten die geräumigen Chalets Platz für zwei bis sechs Gäste. Diese können eng zusammenrücken oder ihrer eigenen Wege gehen, ganz wie sie wollen. Der Raum dafür steht in und rund um die Ferienhäuser reichlich zur Verfügung. Aktive lockt die Umgebung mit ihren Bächlein gleich hinterm Chalet und mit ihren zahl­losen Möglichkeiten, die Natur per pedes zu erkunden. Entspannung verspricht das Domizil selbst, mit edlen Materialien von Holz bis Loden und Leinen fein ausgestattet. Wärme tankt man in der Infrarotkabine, im Premium-Chalet Erika auch im Whirlpool auf der Terrasse. Und damit die Kulinarik nicht zu kurz kommt, gibt es zum Start in den Tag einen Frühstückskorb mit regio­nalen Schmankerln.

Hotel-Herz am rechten Fleck

Gastfreundschaft hat am ­TrattlerhofTradition. Schon im 17. Jahrhundert wurde den damaligen Besitzern das Schankrecht erteilt. Seither hat sich vieles verändert – gleich geblieben ist die Schönheit dieses Fleckens Erde. Das ursprüngliche Hotel wurde mittlerweile um exklusive Chalets für all jene, die das Private inmitten der Natur suchen, erweitert. Fast heiter, mit viel Holz, aber modern interpretiert, zeigen die Trattlerhof-Chalets schon durch ihre Architektur und Gestaltung, wie zeitgemäß althergebrachte Materialien heute sein können. In den Chalets geht man das Thema Urlaub ganz entspannt an: Mit 85 oder 110 Quadratmeter Fläche ist reichlich Bewegungsfreiheit vorhan­den, für das kulinarische Wohl ist in nächster Nähe mit dem Hüttenrestaurant Trattlers Einkehr“ gesorgt. Aktive brauchen nur noch die Wanderstöcke und den Rucksack zur Hand nehmen oder sich aufs E‑Bike schwingen, und es kann losgehen – Wander- und Radwege starten gleich vor den Häusern.

Natürlich exklusiv

Die Träume vom ganz privaten Wellnessurlaub werden im oberösterreichischen Lifestyle Resort Geinberg5 wahr, ganz besonders wenn die ­ersten Herbststürme ins Land ziehen und ­Nebelschleier die Landschaft verhüllen. Herzstück des Resorts sind zwei Naturbadeteiche, umgeben von insgesamt 21 privaten Spa-Suiten. Mit jeweils 114 bis 300 Quadratmetern bieten die ­exklusiven Refugien zwei bis sechs Personen Platz. In den Kaminen flackert ein gemütliches Feuer, von frei stehenden Badewannen über finnische Saunen, Dampfduschen bis Außen-Whirlpools mit 36 Grad warmem Thermalwasser bieten die Villen (fast) alle Möglichkeiten für private Wellnesserlebnisse, Room- und Butlerservice inklusive. 

Das macht Sinn

Zurückziehen und genießen, das ist das Credo im Gästehaus Krenn in Pürgg. Im Herzen der grünen Steiermark gaben sich hier einst Künstler wie Peter Rosegger und Folke Tegetthoff ihren literarischen Schöpfungen hin – ein Geist, der das Haus heute noch beseelt. Mit nur sieben Zimmern und unterschiedlichen Rückzugsbereichen wie einer Bibliothek oder einer Frühstückslounge ist es nach wie vor ein luftig-leichtes Refugium mit Vintage-Flair, das Besucher inspiriert. Dasselbe gilt für die Apartments in der Residenz, geschaffen für alle, die sich in geselliger Runde beflügeln lassen wollen. Im Gasthaus selbst kommt auch der Leib auf seine Kosten, ihn erfreut man in der warmen Stube des alten Bauernhauses, auf der Veranda oder im Gastgarten unter den alten Bäumen mit lokalen, zeitgemäß interpretierten Genüssen. Zum Mitnehmen gibt es dann Köstliches aus der Greißlerei für zu Hause. Denn wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, möchte die Schmankerln aus Pürgg nicht mehr missen. 

Auszeit mit Spitzen

Im Kamin knistert das Feuer, die Hüttenfee“ kredenzt auf Wunsch Gutes vom Bäcker und von Bauern aus der Region zum Frühstück und ein Dinner, das die Gäste im kleinen Kreis ganz unter sich genießen. Im Hüttendorf ­Ladizium vergisst man die Welt und findet zu sich selbst. Die beeindruckende Bergwelt von Serfaus-Fiss-Ladis macht es ­einem auch wirklich einfach. Vor lauter Schauen und Staunen schalten sich die Gedanken quasi von selbst aus. Magisch soll der Aufenthalt hier sein, schließlich ist das Konzept der Chalets von der Sage Ladizia und die Schätze der Natur“ inspiriert. Ob im Natur“-, Kuschel“-, Adler“- oder Wald“-Chalet, der besondere Zauber und die Wertschätzung für das Kostbare, Wertvolle im Leben sind im Hüttendorf auf Schritt und Tritt zu spüren. 

Wunschlos zeitlos

In den Bergen ist man hier in Hütten bei Leogang wirklich besonders gern. Im Holzhotel Forsthofalm – auf etwa 1.000 Meter Seehöhe ganz allein gelegen – ist man inmitten der Natur und genießt rund ums Jahr ihre schönsten Seiten. Dies nicht nur beim Blick ins Tal, sondern auch im Hotel selbst: Der Rooftop Pool eröffnet ein Rundum­panorama, bei dem man einfach nur ins Schwärmen kommt. Zieht man sich dann in die Zimmer des Holzhotels ­zurück, spürt man die Geborgenheit, die das heimische mondgeschlagene Holz der Innenausstattung verströmt. Leim und Metall haben im Holzhotel keinen Platz, stattdessen wurden stolze 210.000 Buchenholzdübel verwendet, um die Massivholzwände zusammenzuhalten. Naturmaterialien und ­warme Farben, Panoramafenster, die die Bergwelt quasi rahmen, und speziell ange­fertigte Kunstwerke bringen die Indivi­dualität des Hauses gekonnt zum Ausdruck – und lassen zugleich die Einzigartigkeit der Gäste zu. Hier ist jeder Herr seiner Zeit und Wünsche, denn hier kann alles und muss nichts sein. 

Schlüssel zum Schloss

Mitten in der Stadt und doch dem Alltag entrückt … Auf Schloss Mönchstein am knapp über 500 Meter hohen Stadtberg Salzburgs ziehen sich Prinzen und Prinzessinnen und alle, die es gern wären, in ein urbanes und zugleich romantisches Hideaway zurück. In nur sieben Minuten ist man per Mönchsberglift oder mit dem Auto im Stadtzentrum und retour. Im märchenhaften Schlosspark, bescheidene“ 14.000 Quadratmeter groß, findet jeder ein privates Plätzchen – Picknickkörbe werden auf Anfrage gepackt. Wer wirklich allein sein will und über das nötige Kleingeld“ verfügt, bucht einfach das ganze 5‑Sterne-Superior-Schloss für sich und seine Gäste. Und hat zumindest auf Zeit das erhebende Gefühl, tatsächlich ein Schlossherr oder ‑fräulein zu sein. Den Räumlichkeiten gibt ein spannender Mix aus klassischen Möbelstücken und Designklassikern ein unverkennbar luxuriöses Flair. Besonderes Highlight ist die Suite Maria Theresia“ – mit einem original Murano-Luster aus dem 18. Jahrhundert –, auf deren Privatterrasse man ganz unbeobachtet den Blick auf die Stadt genießt. Apropos Ausblick, diesen zelebriert man auch im Hauben­restaurant Glass Garden“, das mit ­modernster Architektur einen gelungenen Kontrapunkt zum mittelalterlichen Schloss setzt. 

Solo für Genießer

Ein Hotel für mich allein? Ja, das ist im Aurelio am Arlberg möglich. Wer nämlich das Clubhaus-Chalet komplett mietet, hat zwei Suiten, sechs Doppelzimmer und ein Wohnzimmer samt offenem Kamin und Bibliothek für die Verwirklichung seiner Urlaubsträume zur Verfügung. Mit luxuriösen Goodies wie eigenem Wellnessbereich, Sonnenterrassen, privatem Koch sowie Restaurant- und Butlerservice, versteht sich. Das Aurelio selbst wird mit seinen 18 Zimmern und Suiten, jede ein individuelles Einzelstück, ebenfalls als Privatresidenz vergeben, oder eben zimmerweise. In jedem Fall ist schon die Lage in Lech am Arlberg buchstäblich ein Traum. An den Bergen erfreut sich der Urlauber sogar, wenn er sein Zimmer gar nicht erst verlässt – schon der Ausblick von den 5‑Sterne-Superior-Häusern verzaubert. Unvergessli­che Momente sind also gewiss, dafür sorgen nicht zuletzt die umfassenden Hotel- und Chalet-Services.

Angebot
Primero 4

Lagunenglück am Green

Genießen Sie Ihren Aufenthalt im Resort Tenuta Primero und freuen Sie sich auf einen prickelnden…
Angebot
Eisenberg 03

Verwöhnmomente für Körper und Seele

Genießen Sie 50% Ermäßigung im Hotel dasEisenberg!
Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Zeit für Wohlbefinden

100 Euro Signature-Gutschein einlösen im Marienkron!

20.September.2022 Valencia Markus Winkler

Erlebbares Design

Corinna Heilman, Programmdirektorin Word Design Capital 2022, präsentiert ihr Valencia. Ein Gespräch über Chancen und Sonderfälle.


Das Konzept Welthauptstadt des Designs geht im Falle von WDC 2022 über das bloße Kreieren von Produkten hinaus. Sie sprechen in diesem Zusammenhang von Design eines Lebensstils. Was genau meinen Sie damit?

Im Falle Valencias sind es viele unterschiedliche Dinge, die diese Stadt so einzigartig machen. Valencia ist überschaubar, aber doch überraschend, dynamisch, mit unzähligen Möglichkeiten Kopf, Körper und Geist vielfältig anzuregen. Angefangen von der gesunden, frischen, mediterranen Ernährung, über die überschaubare Größe der Stadt selbst, die einfach mit dem Fahrrad durchkreuzt werden kann. Selbst im Winter kann man hier noch im Freien sitzen. Unser langer Park, der sich mit fantastischen Grünanlagen durch die Stadt zieht, ist die Lunge“ der Stadt. Ideal für Sportler, Familien, ältere Menschen — es ist egal wo du in der Stadt wohnst: immer wieder kommst du an dem ehemaligen Flussbett vorbei, wo alles nur für das Wohlbefinden der Einwohner entworfen wurde.

weiter lesen

03.März.2022 Cretan Malia Park 5

Schatzkiste Europa

Europa neu entdecken

Das Frühjahr ist die schönste Zeit zum Reisen! Denn wenn bei uns die Sonne nur zaghaft die ersten Frühblüher erweckt, bieten die etwas südlich gelegenen euopäischen Länder schon Sonnengenuss zum Auftanken. Ein paar Reisetipps mit Erholungscharakter — ganz in der Nähe oder in kurzer Flugzeit zu erreichen, gibt´s hier. 

weiter lesen

18.Jänner.2021 Alpine spa exterior infinity edge pool 6

Warm ums Herz!

Winterliche Sehnsuchtsorte mit Klasse. Wo man sich jetzt schon mal Hinträumen sollte.

Der Name besteht schon zu Recht: Bei schönem Wetter haben die Gäste des Allgäuer Hotels Weitblick bis zum Schloss Neuschwanstein. In den Zimmern jedoch hängen Bilder der Chinesischen Mauer und Landschaftsimpressionen aus Afrika. Noch deutlicher kommt der kosmopolitsche Ansatz beim Spa zur Geltung: Im Berber-Dampfbad kommt Nordafrika-Feeling auf. Es gibt den Himalaja-Salzstollen, eine karibische Meerschaummassage mit Muscheln, Kokosnuss und Rotalge, und in der Colorido Kräutersauna ist Mexiko ganz nah. Kurz: Im bayrischen Marktoberdorf kommen Kontinente und Länder zusammen. Auch Österreich – in Form der Tiroler Schwitzstube. 

weiter lesen