teilen via

Kunst an jeder Ecke

The Langham, Boston startet seine selbstgeführte virtuelle Video- und Audiotour durch seine atemberaubende Kunstsammlung, die eine Hommage an seine Bostoner Geschichte darstellt. Viele der Aufnahmen auf der Tour wurden von den Künstlern selbst erstellt, die über ihre Arbeit sprechen. 

Jedes Stück unserer umfangreichen Kunstsammlung spiegelt die Geschichte unseres Gebäudes als ehemalige Federal Reserve Bank of Boston sowie unsere reiche Bostoner Identität wider”

Es war uns wichtig, vor allem während der Pandemie lokale Künstler zu engagieren. Wir freuen uns darauf, unseren Gästen die Möglichkeit zu geben, von den Künstlern selbst mehr über unsere Sammlung zu erfahren”, so Michele Grosso, Managing Director von The Langham, Boston.

Beim Betreten des The Langham, Boston, finden Gäste QR-Codes in den Aufzügen, vor The Fed, The Langham’s Destination Cocktail Pub, und Grana, dem hoteleigenen Restaurant, sowie in der Lobby unter dem Porträt des berühmten historischen Bostoner Porträtkünstlers John Singleton Copley, das vom Bostoner Künstler Samuel Gareginya geschaffen wurde. Über den QR-Code gelangen die Gäste auf eine Website, auf der viele der Künstler ihre Werke in Videos erläutern. 

Die neue Kunstsammlung des The Langham, Boston wurde von der Innenarchitekturfirma Richmond International kuratiert. Viele der Werke sind eine Hommage an die Bankgeschichte des Gebäudes um 1900 und an das reiche Erbe Bostons. Die Kunstsammlung umfasst 60 Auftragsarbeiten von insgesamt 268 Werken, von denen 126 einen lokalen Bezug haben. Viele Stücke aus der Sammlung des Hotels stammen von der Copley Society, der ältesten gemeinnützigen Kunstorganisation der Vereinigten Staaten.

Die Highlights

Einige der bemerkenswerten Kunstwerke auf der Tour sind folgende Highlights: 

  • Ein Porträt des berühmten Bostoner Porträtkünstlers John Singleton Copley, das der Bostoner Künstler Samuel Gareginyan für das Langham geschaffen hat und das in der Lobby in hellen, leuchtenden Farben mit folkloristischem Touch ausgestellt ist.
  • Eine Sammlung von Drucken in jedem Gästezimmer, die Highlights aus Boston und Neuengland zeigen, darunter Darstellungen der örtlichen Fauna und Tierwelt, nautische Abenteuer, Baseball- Memorabilia und postkartenwürdige Momente in der ganzen Stadt, von den Künstlern Holly Wach, Mark Brennan, Patrick Anderson und Ann Trainor Domingue.
  • Eine drei Meter hohe, hängende Drahtskulptur des Künstlers Lyle London, die den Kopf der Freiheitsstatue darstellt und über dem Eingang zum hoteleigenen Restaurant Grana hängt, das früher die Haupthalle der Bank war. 
  • Acht Porträts ehemaliger Präsidenten der Federal Reserve Bank von Boston im Stil der kolonialen Neuengland-Porträts, die speziell von der preisgekrönten amerikanischen Porträtistin Debra Keirce in Auftrag gegeben wurden und ebenfalls im Grana hängen. 
  • Als Hommage an die Geschichte des Gebäudes ist der Governor’s Meeting Room mit historischen Fotografien der Federal Reserve Bank und antiken Karten von Boston und der Umgebung geschmückt, wobei die frühesten Karten auf das Jahr 1817 zurückgehen.

The Langham, Boston Art Collection Video

Gewinnspiel
Almliesl 1

Almliesl

3 Nächte in einer komfortablen Almhütte für bis zu 8 Personen gewinnen!
Gewinnspiel
Marinca 1 pg

Traumurlaub auf Korsika gewinnen

Signature verlost 2 x 3 Übernachtungen im Fünf-Sterne-Hotel & Spa Marinca auf Korsika!
Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!

08. Juni 2023 Richard Gilder

Richard Gilder Center for Science

Das American Museum of National History wurde erfolgreich erweitert.

Insekten kommen hierzulande neuerdings per EU-Verordnung auf den Speisezettel. In New York baute man ihnen lieber ein eigenes Museum. Im Februar eröffnete ebendort das Richard Gilder Center for Science, Education and Innovation, ein neuer Teil des American Museum of National History — Drehort des Blockbusters Nachts im Museum“. Der von der Architektin Jeanne Gang organisch gestaltete Zubau an der Upper West Side folgt den Prinzipien fluider Architektur, unterstützt ein offenes, von Licht geflutetes, immersives Raumerlebnis – und fokussiert dabei auf Lebewesen von überschaubarer Größe.

weiter lesen

30. März 2022 5 DS Le Collateral

Kunst zum Einchecken

Hotelempfehlungen, die wirklich großARTig sind.

weiter lesen

27. November 2023 Explorar Wait and Sea 07

Wait and Sea: Explora Journeys

Slow-Luxus mit Meerwert: Explora Journeys vereint Hochseereisen und Genuss zum kosmopolitischen Savoir-Vivre.

Irgendwie hat es immer auch mit Liebe zu tun, mit der besonderen Magie sanfter Wellen. Mit neuen Horizonten und mit dem Lebensgefühl Meer. Das gilt schon gar für ­gelernte Kapi­­täne. Signore Gianluigi ­Aponte aus Sorrento, zunächst Inhaber eines Offi­zierspatents, jederzeit Seemann aus Pas­­sion, weiß, wovon die Rede ist. Das Meer verbindet. Als Kapitän eines Kreuzfahrtschiffs hat er seine spätere Ehefrau, die Bankierstochter Rafaela Diamant Pinas, kennengelernt und dann als erfolgreicher Reeder die Hand weiter fest am Steuer gehalten. Die Erfolgsge­schichte der 1970 von ihm gegründeten MSC Group, die seither neue Ufer des Kreuzfahrttourismus anvisiert und längst zu den größten der Branche zählt, ist ohne diese Passion kaum denkbar. Sie inspiriert auch die neue Luxus-Lifestyle-Reisemarke der MSC Group: ­Explora Journeys. Diesen Sommer ging es mit dem Abenteuer los, durch Weltmeere und zu außergewöhnlichen Orten des Blauen Planeten. Aber das eigentliche Ziel, das Explora ­Journeys inspiriert, geht über Traumfjorde und mediterra­ne Küsten ­hinaus. Es rückt das Meer in den Mittelpunkt, setzt ganz bewusst auf dessen Energie und entspannende Kraft. Man muss kein Kapitän sein, um zu ahnen, worauf der Explora Journey Ocean State of Mind“ verweist: Das Meer hat die Kraft, Menschen mit sich selbst, mit anderen und mit der Welt zu verbinden. Und noch eine weitere Rolle fällt dem Meer dabei zu: Es wird zum exklusiven Rückzugsort, an dem sogar Zeit und Grenzen auf besondere Weise verschwimmen. 

weiter lesen