teilen via

Top-Friseur Manfred Kraft verrät Tipps für das perfekte Summer-Styling Ihrer Haare.

Traumhafte Beachwaves, blonde Highlights – so sieht das Haar im Sommer am schönsten aus. Neben dem perfekten Styling und Equipment ist die Pflege schönen Sommerhaars besonders wichtig. Denn nur gesundes Haar sieht auch toll aus. Genau wie die Haut, braucht nämlich das Haar einen guten Sonnenschutz, damit es nicht austrocknet. Wir haben dazu Manfred Kraft getroffen. Er ist Botschafter für die Luxusmarke Kérastase und Mitglied des Kreativ-Teams von L’Oréal Professionel. Wir haben ihn um ein paar Geheimtipps zum Thema Haare gebeten.

Was am Strand immer toll aussieht, ist der klassische Wetlook.”

Der Sommer steht vor der Tür und wir träumen von Sonne, Strand und Meer. Gibt es einen Hair Styling-Tipp, wie man am Strand immer toll aussieht?
Ja natürlich habe ich da ein paar Tipps! Was am Strand immer toll aussieht, ist der klassische Wetlook. Der trotzt Sonne, Wasser und Wind und man sieht immer cool gestylt aus. Der Look hat aber auch einige Vorteile; die Haare sind aus dem Gesicht und hinterlassen so keine weißen Ecken und die Sonnenpflege für´s Gesicht kann problemlos aufgetragen werden. Bei kurzen Haaren kämmt man die Haare mit einem groben Kamm lässig nach hinten – das gibt dem Haar eine schöne Zeichnung! Bei längeren Haaren sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hier empfehle ich auf jeden Fall gebundene Haare – vom klassischen Pferdeschwanz und Zopffrisuren, Schnecken, Knoten… man hat eine Vielfalt an Möglichkeiten. 

Wie wichtig ist Pflege bei diesem Look?
Für den perfekten Wetlook kann man die bekannten Produkte wie Gels oder Styling Cremes verwenden. Noch besser und mein Tipp: eine Haarkur mit Sonnenschutz verwenden. Somit lässt sich beim coolen Look Sonnenschutz, Haarpflege und Styling in einem kombinieren. Und noch ein kleinen Insidertipp: Löst man die Zöpfe, Schnecken oder Knoten am Abend einfach vorsichtig auf, ist das perfekte Haarstyling für den Abend schon inklusive! Die leichten Wellen, die sich über den Tag bilden, verleihen dem Look eine lässige Eleganz. 

“Haare können zwar keinen Sonnenbrand bekommen, aber sie leiden trotzdem.”

Lockere Beachwaves sind sehr schön, am liebsten mit ein paar hellen Highlights. Wie bekommt man diesen natürlich Look am besten hin? Sollte man vor dem Urlaub noch zum Friseur?
Highlights für den Sommer sind immer eine gute Idee, die Sonne tut in der Regel das ihre dazu! Aber — und das ist eine ganz dringende Empfehlung: Finger weg vom Selbstversuch! Das sollte man definitiv nur den Profis überlassen. Denn schlecht gefärbtes blondes Haar sieht meist peinlich aus und braucht sehr lange um wieder straßentauglich“ zu werden. Für schöne Beachwaves gilt: Das Haarstyling darf nicht perfekt frisiert aussehen, eher sollte es einen gewissen Undone“-Charme widerspiegeln! Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Styling Helfern. Ob Lockenstab oder Glätteisen – am Ende entscheidet, mit was man selbst am besten zurecht kommt. 

Am Strand verwendet man für die Haut natürlich Sonnenschutz. Brauchen Haare das eigentlich auch?
Haare können zwar keinen Sonnenbrand bekommen, aber sie leiden trotzdem. Genauso wie die Haut sind sie Sonne, Wind und Wasser ausgesetzt und das kann seine Spuren hinterlassen. Die Haare sehen trocken aus und werden, strohig, brüchig, splissig und verlieren die Farbe! Deshalb unbedingt Haarpflegeprodukte mit Sonnenschutz verwenden!

Das Haarstyling darf nicht perfekt frisiert aussehen, eher sollte es einen gewissen Undone-Charme widerspiegeln!”

Gibt es noch ein paar Insidertipps, wie man die Haar am besten pflegt?
Ich rate immer mehr zu einer hochwertigen Kur, die dem Haar Feuchtigkeit zurückbringt. Im Gegensatz zu Spülungen bzw. Conditionern, die die Haare nur weich machen, sind aufbauende und pflegende Produkte gerade in den Sommermonaten extrem wichtig. Styling Produkte mit Glanzverstärker veredeln die Frisur und so wird jedes Haar zum Traumhaar — Hingucker garantiert!

Abschließend noch die Frage, die an dieser Stelle jeder Interviewpartner beantworten muss: Was ist der aktuelle Lieblingssong?
Den neue Song von Billie Eilish Therefore“ finde ich ganz cool. Grundsätzlich bin ich Klassik-Fan. Eines meiner Lieblingsstücke, AUS DER NEUEN WELT”, 2. Satz Largo von Dvořák!

Vielen Dank für das Gespräch!

Sommerliche Haarpflege-News

Die aktuellsten Produkte für den perfekten Beach-Style Ihrer Haare finden Sie HIER

Gewinnspiel
Shisheido

Makelloses Make-Up

Gewinnen Sie 3 x 1 Future Solution LX Primer von Shiseido!
Angebot
Kirchenwirt 04

Entspannte Tage im Tiroler Alpbachtal

Wandern und Spa genießen im 4 – Sterne – Superior Hotel Kirchenwirt!
Angebot
Sorell Weissenstein 04

Sorell Hotel City Weissenstein

Ein Zimmerupgrade und eine Flasche Wein warten auf Sie!

06.September.2021 Xwheadons gin 017

Braukunst mit Stil

Gin liegt nach wie vor im Trend. Eine Tasting-Tour durch Österreich und Deutschland.

Zahlreiche Distillerien haben sich dem Brauen der Wacholderbeere verschrieben und so gibt es mittlerweile nicht nur die altehrwürdigen britischen Sorten oder neue UK- Kreationen wie etwa von Luke Wheadon — sondern auch die Homebrewn“ aus Österreich und Deutschland. Wir haben ein paar Exemplare getestet und waren positiv überrascht – absolut Gin-tastic! was da so zusammengebraut wird! Hier unsere Favourites.

weiter lesen

24.Februar.2021 Breitling3

Limitiertes Sammlerstück

Breitling sorgt gemeinsam mit Deus ex Machina für ein glänzendes Highlight. Die neue Top Time Deus ist das ideale Sammlerstück für Abenteurer und Retrofans. Limitiert und zeitlos.

Die neue Breitling Top Time Deus ist aus der Zusammenarbeit des Schweizer Uhrenherstellers mit der angesagten australischen Lifestyle-Marke Deus ex Machina entstanden. Die Uhr im robusten Retrolook ist eine Anspielung auf die Originaluhr aus den 1960er Jahren und soll Biker, Boarder, Surfer und all jene aktiven Menschen ansprechen, die sich gern ins tägliche Abenteuer stürzen.

weiter lesen

04.November.2020 1 Ada

Design, das sitzt!

Möbel für die Welt. Ada richtet Österreich umweltbewusst und formschön ein.

Betten, Sofas, Polstermöbel, das ist das ­Metier des steirischen Familienbetriebs Ada, der im Jahr 1900 als Seilerei gegründet wurde. Mittlerweile fertigt Österreichs größter Möbelhersteller international, doch die Premium-Modelle entstehen im österreichischen Stammwerk. Schneiden und Trocknen im eigenen Sägewerk sowie die Fertigung – nahezu alle Arbeiten werden im Unternehmen selbst ausgeführt. Auch um umweltbewusstes Wirtschaften ist man bei Ada bemüht: Die Hölzer bezieht die Firma aus ökologischer Forstwirtschaft. Auch Holzabfallprodukte werden wiederverwertet und beispielsweise als Energiequelle zum Heizen verwendet. ada​.at

weiter lesen