teilen via

Sebastian Schroeter eröffnet mit Select Räume für die außergewöhnlichen Dinge des Lebens.

Wir treffen Sebastian Schroeter im Goldenen Quartier in der Wiener Innenstadt. Genau hier hat der Experte in Sachen Gold, Diamanten und außergewöhnlicher Dinge Select – The Concept Studio“ ­eröffnet – nach der Pomellato Boutique ein weiteres Standbein von Juwelier Heldwein und Herzensprojekt von Sebastian Schroeter. Mit besonderem Fokus: Neben einem Shop-in-Shop von Ole Lynggaard sind ausgewählte Kunst, Silberware und Limited Editions zu finden. Unter anderem auch exklusive Spirituosen und Table Books– genau diese Vielfalt ist dem studierten Betriebswirt und Gemmologen wichtig. Ein Talk über Zeitgeist, Trends und Brettspiele.

Sie haben mit Select – The ‑Concept Studio“ im Goldenen Quartier ein einzigartiges Shopkonzept kreiert. Von Kunst und Pretiosen bis zu Spirituosen reicht die Auswahl. Sind schöne Dinge“ gefragter denn je?

Allen voran aufgrund von Corona weiß man das eigene Zuhause mehr zu schätzen und zu würdigen. Auch wenn Reisen, Gastronomie gefragt sind, ist der Wunsch, sich sein privates Umfeld schön zu gestalten, groß. Das sieht man auch beim Spielethema, das wir frühzeitig erkannt haben. Wir haben daher ein qualitativ hochwertiges, schönes Sortiment an Brettspielen, die exklusiv in einem Familienunternehmen in Paris handgefertigt werden. Geschenk, Designelement und Freizeitbeschäftigung werden vereint. Unsere Backgammons etwa werden auch im Private Members Club am Hof 8 sehr geschätzt. Und auch sonst bringen wir mit unseren Produkten – vom Kerzenständer von De Vecchi Milano über handgefertigte Table Books bis zu Duftkerzen im wahrsten Sinne des Wortes eleganten Wind in die eigenen vier Wände.

Wir erfüllen Kundenwünsche bis ins kleinste Detail.“ Sebastian Schroeter

Ist es diese Vielfalt, die Select ausmacht?

Auf jeden Fall! Sogar fürs leibliche Wohl ist bei uns gesorgt. Mit unserem eigenen Champagner inklusive Kelchen oder dem extra für Select von Robbe & ­Berking aus Schiffsholz gestalteten Barwagen setzt man besondere Akzente, hebt sich ab und repräsentiert einen vielfältigen Lifestyle. 

Was vereint all Ihre Produkte? Nach welchen Kriterien wählen Sie Ihr Sortiment aus?

Erlaubt ist, was gefällt. Wobei ­Qualität, Material, haptisches Erleben und Design ineinander greifen müssen. ­Diese Kriterien sind für mich wie beim Schmuck wesentlich. Das ­gesamte Storekonzept darf vielfältig, muss aber außergewöhnlich sein. Wir schätzen Handwerk und arbeiten mit Partnern zusammen, die eine Geschichte zu erzählen haben. Das gilt nicht nur für unseren Shop-in-Shop-Partner Ole Lynggaard, der in Sachen Design, Handwerk und Tradition höchste Ansprüche setzt.

Partner von Ole Lynggaard, Charlotte Lynggaard hat eigens ein Kunstwerk für Ihr Studio kreiert. Was schätzen Sie an dieser Zusammenarbeit?

Mit Ole Lyngaard verbindet uns seit über zehn Jahren eine ganz ­besondere Partnerschaft. Juwelier Heldwein hat damals als erstes die Marke in Wien etabliert. Wir sind auf einer Wellenlänge, bege­gnen uns auf Augenhöhe. Mit Charlotte (Design) und ihrem Bruder Søren Lynggaard (CEO) bin ich in sehr gutem Austausch, er hat mich damals ermutigt, mitten in der Corona-Pandemie dieses Concept Studio zu planen. Er meinte damals: Prinzipiell starten wir gerade keine neuen Kooperationen. Aber mit dir sehr gern.“ Wir haben das gleiche Mindset, es geht ihnen darum, langfristig und nachhaltig etwas für die Zukunft zu schaffen, nicht nur ein kurzfristiges Investment zu tätigen. Das vereint uns als Familienunternehmen. 

Was macht die Kreationen von Ole Lynggaard für Sie aus?

Sie sind modern, zeitlos, verspielt und elegant. Wir durften mit der BoHo ­Collection exklusiv hier in Wien starten, was eine große Ehre war. Mit diesem Art-déco-Stil haben wir ein Statement gesetzt. Ebenso wie mit der Limited Edition des berühmten Ole-Lynggaard-Elefanten. Unser Team lebt mit Service, Beratung und Freude diesen Spirit. 

Wie wichtig ist dafür das passende Ambiente? 

Uns war es wichtig, den skandinavischen Stil für das Shop-in-Shop-Konzept einzufangen und gleichzeitig eine ­moderne, elegante und zeitlose Atmosphäre zu kreieren. 

Apropos gustieren: Sie haben ja auch edle Spirituosen in Ihrer Selection. Was war Ihnen hier bei der Wahl der Partner wichtig?

Qualität schafft Freundschaft“, formuliert es Hans Reisetbauer so schön. Er ist ein Freund von mir, besitzt eine der modernsten Brennereien Österreichs, und seine edlen Spirituosen finden sich in unserem Sortiment ebenso wie die Produkte der Destillerie Keckeis. Gin, Rum, Whiskey – die Qualität spürt man bei jedem Schluck, und auch er ist ein guter Freund von mir. Eine persönliche Verbindung zu den Partnern und Liebe zur Qualität sind mir sehr wichtig. Das zeigt sich auch sehr schön bei der Silberware von Jarosinski & Vaugoin, ein Wiener Traditionsunternehmen. Oder bei den Luxustresoren und High-End-Uhrenbewegern von Döttling.

Eine persönliche Verbindung zu den Partnern und Liebe zur Qualität sind mir sehr wichtig.” Sebastian Schroeder

Ihr Sortiment präsentiert sich durchaus auch männlich. Gilt das auch für den Schmuckbereich?

Die Zeiten, da Uhren der einzige Männerschmuck waren, sind längst vorbei. Gerade verspielte Manschettenknöpfe oder die Armbänder von Ole Lynggaard verleihen jedem Männeroutfit einen ­individuellen Touch und sind vor allem mit einer persönlichen Gravur auch als Geschenk sehr gefragt. Genau darum geht es: besondere Momente zu erleben und auch zu verschenken.

Vielen Dank für das Gespräch!

Sebastian Schroeter

und Juwelier Heldwein setzen ihre Erfolgsgeschichte im Goldenen Quartier in Wien fort. Nach der Eröffnung der Pomellato Boutique im Tuchlaubenhof folgt nun Select – The Concept Studio“ in der Seitzergasse mit Shop-in-Shop der dänischen Schmuckmanufaktur Ole Lynggaard und jeder Menge ausgewählter Produkte, die hochwertig Freude machen. Von Silberware über Spirituosen bis zu Table Books reicht das Angebot im von Theresa Obermoser designten Store. Director Sebastian Schroeter zeichnet für die einzigartige handselektierte Produktauswahl verantwortlich und schafft als Gastgeber eine noch nie dagewesene Studio Experience. Der neue Concept Store ist ein Ort der Neugier, Kreativität und Spontanität. Die Kollektion und das Concept Studio sind zurückhaltend, pur und elegant. Ein Ort, um erlesenen Schmuck und schöne Dinge zu ‑erleben, zu spüren und zu kaufen“, fasst ‑Schroeter das Konzept zusammen. 
select.xyz

Angebot
Concilium musicum

Musikalisches Erlebnis

Freuen Sie sich auf 10% Rabatt bei zahlreichen Events des Concilium musicum Wien!

22. Jänner 2024 Caio Kaufmann 03

Stilvoll: Stefanos Tsitsipas im Talk

Er steht für den neuen Stil im Tennis. Signature hat Stefanos Tsitsipas zum Backstage Talk über Visionen, Reisen und Inspiration getroffen.

Mit 25 Jahren glänzt Stefanos Tsitsipas unter den Top Ten im Tennis, abseits des Platzes beeindruckt er als Fotograf, Design- und Kunstkenner. Er verkörpert damit die neue Generation der Top-Player, die Lifestyle in all seiner Vielfalt leben, glänzt gerne in High Fashion. Im Backstage Talk plaudert er entspannt über Visionen, Reisen und vielfältige Inspiration.

weiterlesen

15. März 2023 Richard Branson c Shutterstock

Erfolg mit Passion

Manager, die sportliche Erfolge feiern, Stars, die ihre Leidenschaft in ein grandioses Business verwandeln. Das voll ausgelebte Geheimrezept erfolgreicher Persönlichkeiten.


Vorstand aus Leidenschaft, Sportler aus Passion.“ So lässt sich Werner Panhausers Credo wohl am besten formulieren. Wer den Vorstand der Helvetia Versicherungen AG in seinem Job kennt, erlebt einen Topmanager im Anzug, engagiert und mit Leib und Seele dem Thema Versicherung verschrieben. Von all dem ist wenig zu bemerken, wenn man ihn in seinem Rennfahreranzug hinterm Steuer eines 420-PS-Boliden sieht. Abseits des Büroalltags führt den Niederösterreicher seine Passion seit vielen Jahren auf die Rennstrecke. Bereits als Kind durfte er gemeinsam mit seinem Vater, einem Rallycross-Fan, Boxenluft schnuppern, mit den Fahrern plaudern und sogar schon mal einen Rennwagen waschen. Kein Wunder, dass er übers Kart­fahren dann schnell mit viel Talent und Engagement seinen Weg ins ­Cockpit fand. 

weiterlesen

21. September 2023 Nika Zupanc

Follow Me

Design for tomorrow: Topdesignerin Nika Zupanc verrät ihre Inspiration für leuchtende Kirschen und blumige Paddle Boards.

#1 Magische Wellen

Ich denke und arbeite am besten, wenn ich in der Nähe des Meeres bin. Die magische Präsenz des Wassers hilft mir, mich zu entspannen und auf das Projekt zu konzentrieren, an dem ich arbeite.

weiterlesen