teilen via

Marvin Peters, Director Mobile Samsung Österreich, über mobile Entfaltungsmöglichkeiten.

Das Klapphandy ist im 21. Jahrhundert angekommen, und es ist stylisher denn je. Mit der neuen Generation des Galaxy Z Fold und des Galaxy Z Flip hat Samsung seine Vorreiterolle im Bereich der Foldables ausgebaut. Marvin Peters, Director Mobile bei Samsung Österreich, spricht über die Innovation und den Ideenreichtum, der in jedem Detail zu finden ist.

Wie lang war die Entwicklungszeit für dieses Foldable Display?

Im Jahr 2011 haben wir die ersten faltbaren Displays als Prototypen gezeigt. Natürlich hat es dann noch mehrere Jahre gedauert, bis wir zum heutigen Stand der Technik gelangt sind. Beim Galaxy Z Fold3 5G wird ultradünnes Glas verwendet, um es faltbar zu machen. Die erste Generation des Fold-Smartphones haben wir 2019 auf den Markt gebracht und damit Pionierarbeit geleistet. Damals war es noch ein Nischenprodukt, bei dem die Innovation im Vordergrund stand. Bei der zweiten Generation haben wir sehr viele Learnings hineingesteckt, vor allem was den Faltmechanismus und den Schutz betrifft. Zum ersten Mal in der Geschichte der faltbaren Smartphones warten die Foldables mit Wasserbeständigkeit auf. Außerdem sind sie aus leichtem Aluminium und besonders hartem Glas gefertigt, das stoß- und kratzresistenter ist. Die dritte Generation ist nun wirklich für die Masse geeignet und findet eine breite Akzeptanz, was wir an den Verkaufszahlen deutlich sehen können. 

Auch das Galaxy Z Flip gibt es jetzt bereits in der dritten Generation.

Genau, das Galaxy Z Flip3 5G, hier gibt es bei der Screengröße im ausgeklappten Zustand keinen Unterschied mehr zu gängigen Samsung-Smartphones. Zusammengeklappt passt es allerdings praktisch in die Hosentasche. Das Display an der Außenseite des Smartphones, über das man auch im zusammengeklappten Zustand die Neuigkeiten sehen oder auch Selfies machen kann, ist bei diesem Modell größer gestaltet. Die Funktionalität und der Style stehen hier im Vordergrund. Natürlich auch die neuen Möglichkeiten, die sich aus dem klappbaren Bildschirm ergeben, wenn man sich etwa selbst filmen möchte. Dadurch, dass Android ein offenes System ist, haben wir schon viele Entwickler vorab eingeladen, ihre Apps für diese neuen Möglichkeiten zu optimieren. Nicht nur was die Screen-Anpassungen betrifft oder dass die App weiterläuft, wenn ich das Handy aufklappe, sondern es ergibt sich auch die Frage: Wenn ich das Smartphone klappen kann, welche neuen Features kann ich erfinden?

Sicher sehr spannend, mit diesen neuen Optionen zu arbeiten, vor allem auch in den Bereichen Streaming und Gaming. 

Das ist richtig. Wir haben diesen Aspekt auch beim neuen Galaxy Z Fold3 5G mit der Under-Display Camera berücksichtigt, indem die Frontkameralinse praktisch unsichtbar wird, wenn ich auf dem komplett aufgeklappten Bildschirm ein Video schaue. Stelle ich die Kamera ein, ist die Linse wieder genau sichtbar. Auch die Außenkamera kann im zusammengeklappten Zustand als Selfie-Kamera verwendet werden. 

Die dritte Generation der faltbaren Smartphones ist bei der breiten Masse angekommen und findet große Akzeptanz. Marvin Peters

Die Galaxy Watch4 und die Galaxy Watch4 Classic sind auch bei den Neuzugängen zu finden. Können Sie uns darüber mehr erzählen?

Unsere Uhren sind mit dem neuen Wear OS Powered by Samsung, das gemeinsam mit Google entwickelt wurde, ausgestattet. So können wir mehr Appli­ka­tionen anbieten und sind nicht mehr an unsere eigenen Apps gebunden. Im Vordergrund steht der gesamte Gesundheitsbereich. Was bereits Standard für diese Art von Uhr ist, sind Wetter, Schrittzähler und Sportbegleitung, die es auch hier gibt. Zusätzlich kann man mit der Galaxy Watch4 nun allerdings auch den BMI, den Blutdruck, den Puls, den Stress, den Blutsauerstoff sowie den Schlaf messen und ein EKG erstellen.

Wie genau funktioniert die Messung des Blutdrucks? 

Den Blutdruck muss man anfangs mit einem herkömmlichen Blutdruckmessgerät kalibrieren. Man misst dreimal den Blutdruck, die Daten werden über die Sensoren der Uhr abgeglichen, und so kennt die Uhr die persönlichen Standards für zukünftige Messungen über den Sensor auf der Unterseite der Uhr. 

Die Galaxy Buds gibt es nun schon in der zweiten Generation. Was gibt es hier Hörenswertes?

Die Galaxy Buds2 gibt es nun in vier Farben: in Schwarz, Weiß, Lavendel und Grün. Die Box ist diesmal außen weiß und innen passend zur Farbe der Buds. Hier steht nicht mehr nur der besondere Tragekomfort durch die perfekte anatomische Anpassung im Vordergrund. Die Galaxy Buds2 verfügen über zwei In-Ear-Speaker, die beim Telefonieren über den Kiefer den Schall weiterleiten und somit den Klang zusätzlich verbessern. Zudem verfügen sie über Active Noise Cancelling. Ein weiterer Punkt ist die Integration in unser Samsung-System. Wenn man etwa gerade mit den Buds über das Tablet ein Video schaut und jemand anruft, dann wechseln Sie automatisch auf das Telefon und müssen nichts weiter machen. Die Uhr, über die wir gerade gesprochen haben, gibt es beispielsweise auch in einer Variante mit eSim-Karte. Wenn ich diese jetzt mit den Buds verbinde, kann ich das ­Handy zu Hause lassen und trotzdem über die Uhr telefonieren oder streamen. Die Buds können über die Aufbewahrungsbox mittels Stecker, über die Wireless-Ladestation oder auch mittels Battery-Sharing direkt durch Auflegen auf das Samsung-Smartphone geladen werden. 

Vielen Dank für das Gespräch!

Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!
Angebot
Concilium musicum

Musikalisches Erlebnis

Freuen Sie sich auf 10% Rabatt bei zahlreichen Events des Concilium musicum Wien!

21. September 2022 Katharina1

Farbintensiv

Katharina Gerold bewegt mit außergewöhnlicher Kunst.

Katharina Gerold ist eine deutsche Bildhauerin, deren Werke landesweit in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen, sowie international unter anderem in Paris und Miami gezeigt wurden. Sie beschreibt ihre abstrakt-figurativen Kompositionen als Ergebnis einer intensiven Ungeduld, aus der Freude des Unerwarteten und aus der Begegnung mit Menschen. Gerolds figurative Stücke zeigen persönliche Erfahrungen sowie gesellschaftspolitische Interessen. Sie bevorzugt Ton und Bronze für ihren künstlerischen Ausdruck.

katharinagerold​.com

weiter lesen

22. März 2022 Samsung Zoeller

In die Ferne sehen

Die Trends stets am Schirm haben, das ist für Michael Zöller, Vice President und Head of CE bei Samsung Austria, höchstes Gebot. Im Talk spricht er über glasklare Aussichten im TV und die Technologien, auf die sich Samsung-Kunden jetzt freuen dürfen.


Wie ermitteln Sie bei Samsung die neuesten Trends? Wie sehen Sie vor-aus, welche Trends in den nächsten Jahren en vogue sind?
Wir beobachten den Markt, das Kaufverhalten und hören vor allem den Kundinnen und Kunden zu. Samsung Electronics hat heuer bereits im Vorfeld der Consumer Electronics Show 2022 seine neuesten Modelle Neo QLED und Lifestyle TV Lineup vorgestellt. Mit Weiterentwicklungen im Vergleich zu den Vorgängermodellen bei Bild- und Tonqualität, mehr Optionen für die Bildschirmgrößen, personalisierbarem Zubehör und verbessertee Benutzeroberfläche möchte Samsung die Vision Bildschirme überall, Bildschirme für alle“ mit der 2022er-Generation weiter verfolgen – mit lebensnahen Bildern, fesselndem Sound und personalisierten Erlebnissen. Diese Weiterentwicklungen dienen allein den Userinnen und Usern. 

Die außergewöhnliche Situation der letzten beiden Jahre hat das Trendbarometer klar auf Selbst- und Heimoptimierung eingestellt. Ist dieser Trend gleichbleibend stark?
Wir sehen, dass unsere Kundinnen und Kunden weiterhin an personalisierbaren Geräten interessiert sind, die sowohl privat als auch beruflich genutzt werden. Konnektivität wird ebenfalls weiterhin großgeschrieben.

weiter lesen

24. November 2022 Schroeter1 c Caio Kauffmann

Zeit für Schönes

Sebastian Schroeter eröffnet mit Select Räume für die außergewöhnlichen Dinge des Lebens.

Wir treffen Sebastian Schroeter im Goldenen Quartier in der Wiener Innenstadt. Genau hier hat der Experte in Sachen Gold, Diamanten und außergewöhnlicher Dinge Select – The Concept Studio“ ­eröffnet – nach der Pomellato Boutique ein weiteres Standbein von Juwelier Heldwein und Herzensprojekt von Sebastian Schroeter. Mit besonderem Fokus: Neben einem Shop-in-Shop von Ole Lynggaard sind ausgewählte Kunst, Silberware und Limited Editions zu finden. Unter anderem auch exklusive Spirituosen und Table Books– genau diese Vielfalt ist dem studierten Betriebswirt und Gemmologen wichtig. Ein Talk über Zeitgeist, Trends und Brettspiele.

weiter lesen