teilen via

Traditionell schöpferisch: Wir präsentieren Ihnen Handwerksunternehmen, die ihre Kunst mit viel Innovationsgeist sinnlich erlebbar machen. Den Anfang macht das Atelier Heldwein in Wien.

Handwerker waren die ersten Spezialisten in der Geschichte der Menschen. Am Beginn standen die Bronzeschmiede vor rund 5.000 Jahren, gefolgt von Schiffsbauern, Bäckern, Töpfern, Webern, Schuhmachern und Tischlern. Handwerkskunst, das ist über Generationen weitergegebenes Spezialwissen, zugleich eine wichtige Basis für Tradition und Kultur in der Gesellschaft. Die UNESCO ehrt daher zu Recht alte Handwerkskunst auf ihrer Liste des immateriellen Kulturerbes. In Österreich ist das etwa der Mühlviertler Handblaudruck, die Federkielstickerei oder die traditionelle, uralte Blattgoldherstellung, die aktuell nur noch von zwei Betrieben in Wien und Schwechat ausgeübt wird. Aber längst sind Tradition und Handwerk nicht nur mehr exotischen Nischen vorbehalten. Die Kunst der Handarbeit ist heute ein hochgeschätztes Gut, das die unterschiedlichsten Branchen bereichert. Wir präsentieren Ihnen ab sofort eine Auswahl einzigartiger Handwerkskunst. Den Anfang macht das Atelier Anton Heldwein in Wien.

Großartige Kleinode

Die vierte Generation ist bereits am Ruder beim Juwelier Heldwein am Wiener Graben. Man setzt auf eine Verbindung von Wiener Handwerkskunst mit viel Modernität. Firmenchef Anton Heldwein ist Gemmologe und zugleich Goldschmiedemeister. Das Gründungsjahr 1902 wird aktuell mit einer eigenen Vintage-Schmuckkollektion namens 1902“ geehrt. Jedes Schmuckstück, das im hauseigenen Ate­lier individuell gefertigt wird, ist ein Unikat und natürlich mit dem Gütesiegel, der Heldwein-Punze, versehen. Die ist noch nicht ganz so alt wie die Firma: 1946 schuf man sie nach dem Vorbild der barocken Dreifaltigkeitssäule am Wiener Graben. heldwein​.at

19. September 2023 Boutique Tiffany3 The Landmark

WOW!

Wenn Stores selbst zum Kunstwerk werden. Top-Brands verwandeln ihre Boutiquen in begehbare Highlights, die Trends setzen. Ein fashionabler Design-Catwalk.

Das lässig-stilvolle Retro-Ambiente samt Surfbrettern und Vintage-Motorrädern bei Breitling in München oder die Werke von Erwin Wurm bei Louis Vuitton in Wien, Pop-Art bei Hublot, Damien Hirst und eine imposante Deckenkuppel bei Bucherer in Las Vegas. Dazu Cartier in Paris, wo man überhaupt gleich eine ganze Riege von Designern und Innenarchitekten beschäftigte, darunter Laurène Barbier-Tardrew, Romain Jourdan, Laura Gonzalez, Claire Bétaille und ­Bruno Moinard: Wohin man schaut, sind nicht nur die Produkte luxuriöser Flagship Stores Anziehungspunkt, sondern immer mehr auch die Boutiquen selbst. Dabei entstehen weltweit einzigartige Art Spaces, die Stadtbild wie Designtrends prägen.

weiterlesen

06. September 2021 Xwheadons gin 017

Braukunst mit Stil

Gin liegt nach wie vor im Trend. Eine Tasting-Tour durch Österreich und Deutschland.

Zahlreiche Distillerien haben sich dem Brauen der Wacholderbeere verschrieben und so gibt es mittlerweile nicht nur die altehrwürdigen britischen Sorten oder neue UK- Kreationen wie etwa von Luke Wheadon — sondern auch die Homebrewn“ aus Österreich und Deutschland. Wir haben ein paar Exemplare getestet und waren positiv überrascht – absolut Gin-tastic! was da so zusammengebraut wird! Hier unsere Favourites.

weiterlesen

25. April 2024 Sofia Lynggaard1

Next Generation: Sofia Lynggaard designt ihre ersten Kollektionen

Mit Young Fish” und Under the Sea” bringt die Jungdesignerin ihre eigene Story in die Schmuckwelt von Ole Lynggaard. Wie sie ihre eigene Inspiration fand und warum sie einen Oktopus in einen Ring verwandelte, verrät sie im Talk mit Signature.

Wenn die Augen mit der Kollektion um die Wette strahlen, spricht Sofia Lynggaard gerade über ihre ersten Werke. Begeistert, sympathisch, erfrischend präsentiert sie ihre brandneuen Masterpieces erstmals in Wien und gibt spannende Insights über die Story hinter Young Fish” und Under the Sea. Mit Signature sprach sie über Neubeginn, Beachfeeling und Lieblingstiere.

weiterlesen