teilen via

Meditation schafft einen guten Ausgleich zum Alltags-Stress — wir geben Tipps für Einsteiger.

Stress, Unsicherheiten, Gedanken, die sich im Kreis zu drehen scheinen – wir alle sehnen uns manchmal danach für einen kurzen Moment den Alltag auf Pause schalten zu können. Immer mehr Menschen finden diesen Moment der Einkehr in der Meditation. Obwohl sie zurzeit stark im Trend ist, so liegt ihr doch eine lange Tradition zugrunde, und dass sie sich positiv auf unsere Gesundheit auswirkt, ist mittlerweile wissenschaftlich belegt. Der Blutdruck sinkt, die Dichte der Nervenzellen im Gehirn erhöht sich, der Herzschlag verlangsamt sich und Muskelspannungen können vermindert werden. 

Einsteiger in der Welt der Meditation haben oft Sorge etwas falsch zu machen oder nicht den gewünschten Effekt zu erzielen. Dabei braucht es für den Anfang gar nicht viel, lediglich Mut für Neues. Zunächst sollte man sich einen gemütlichen, aufgeräumten Platz suchen, an dem es ruhig ist. Für die Meditation nimmt man eine Sitzposition ein, die für einen angenehm ist. Es ist also nicht notwendig, wie ein professioneller Yogi im Lotus-Sitz Platz zu nehmen. Hauptsache man hat es warm und gemütlich. Ob dies auf einer Yogamatte, einem dickeren Handtuch oder ganz einfach auf einem Sessel der Fall ist, ist ganz egal. Da für die Meditation die tiefe und freie Atmung ein wichtiger Faktor ist, ist auf eine aufrechte Körperhaltung zu achten, sprich gerader Rücken, Schultern absenken, der Kopf blickt entspannt geradeaus und die Arme liegen locker auf den Oberschenkeln. Dann kann es auch schon losgehen: Stellen Sie sich einen Wecker oder Timer auf zehn Minuten, schließen Sie die Augen, atmen sie langsam ein- und aus. Konzentrieren Sie sich auf Ihren Atem, lassen Sie den Gedanken freien Lauf und kommen Sie nach den zehn Minuten wieder langsam zurück. 

Besonders zu Beginn glauben viele, bei einer Meditation käme es darauf an, möglichst an nichts“ zu denken. Es geht jedoch vielmehr darum, den Gedanken freien Lauf zu lassen. Abschließend ist zu sagen: das Ziel einer Meditation ist, dass es vorab keine Richtung und kein Ziel gibt. Es geht darum loszulassen und zu akzeptieren, wo die Gedanken in diesem Moment der Ruhe und Einkehr gerade hinwollen. 

Titelbild © Getty Images

Gewinnspiel
Almliesl 1

Almliesl

3 Nächte in einer komfortablen Almhütte für bis zu 8 Personen gewinnen!
Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!
Angebot
Schlafgut1

Hotel Schlafgut

Erhalten Sie 15% Ermässigung im Hotel Schlafgut in der Steiermark!

28. Jänner 2021 Apfel Getty Images 1209088399

Fruchtige Fitness

Wie Sie die Kraft der Äpfel für Ihre persönliche Gesundheit nutzen. Spannende Fakten und News.

Gerade im Winter sind Äpfel äußerst beliebt. Kein Wunder! Auch Gesundheitsexperten zählen auf die Kraft des leckeren Alleskönners. Er ist nicht nur schmackhaft, sondern auch sehr wirkungsvoll. Nicht ohne Grund heißt es An apple a day, keeps the doctor away.” Denn außer seines Vitaminreichtums, punktet der Apfel mit seinen Pektinen. Und wofür die gut sind, zeigen aktuelle Studien: Demnach haben die in Äpfeln enthaltenen Pektine die Fähigkeit, Blutfettwerte dauerhaft um bis zu ein Viertel zu reduzieren. Wissenschaftler der Florida State University haben diesen Effekt nachgewiesen. Allerdings leider mit einer Einschränkung. Die positive Wirkung konnte erst ab sechs Gramm Apfelpektin pro Tag nachgewiesen werden. Bis zu zehn kleine oder fünf bis sieben mittelgroße Äpfel müsste man demnach essen, um den entsprechenden positiven Effekt vollständig nutzen zu können. Ob Bratäpfel auch zählen, wurde nicht explizit erwähnt. Dass Äpfel in purer Form ein gesunder Snack sind, steht aber außer Frage!

weiter lesen

16. Februar 2021 Innauer Gamsbock

Tierisch bewegt

Tipps und Tricks, wie man in Bewegung bleibt. Sport- und Mental-Experte Toni Innauer im spannenden Kurz-Talk.

Bewegung ist Leben — wenn dieses Motto für einen passt, dann für Toni Innauer. Als Skisprungolympiasieger, Trainer und Sportdirektor im ÖSV verhalf er — gemeinsam mit Trainer Alex Pointner – den österreichischen Superadlern“ zu unvergleichlichen Höhenflügen. Dem Thema Bewegung ist Innauer auch als Autor und Mentalcoach tief verbunden geblieben und macht sich dafür gesellschaftlich stark. Wie, verrät er im bewegten Kurz-Talk.

weiter lesen

21. Juni 2020 Meditation leicht gemacht.

Meditation für Anfänger

Meditation schafft einen guten Ausgleich zum Alltags-Stress — wir geben Tipps für Einsteiger.

Stress, Unsicherheiten, Gedanken, die sich im Kreis zu drehen scheinen – wir alle sehnen uns manchmal danach für einen kurzen Moment den Alltag auf Pause schalten zu können. Immer mehr Menschen finden diesen Moment der Einkehr in der Meditation. Obwohl sie zurzeit stark im Trend ist, so liegt ihr doch eine lange Tradition zugrunde, und dass sie sich positiv auf unsere Gesundheit auswirkt, ist mittlerweile wissenschaftlich belegt. Der Blutdruck sinkt, die Dichte der Nervenzellen im Gehirn erhöht sich, der Herzschlag verlangsamt sich und Muskelspannungen können vermindert werden. 

weiter lesen