teilen via

Mit dem Waldorf Astoria Seychelles Platte Island eröffnet 2024 ein neues Luxusparadies auf den Seychellen.

Im Frühjahr 2024 öffnet das exklusive Waldorf Astoria Seychelles Platte Island seine Türen und lädt seine Gäste in ein abgelegenes Paradies für Naturliebhaber und unvergleichliche Gastfreundschaft ein. Das Resort, etwa 130 Kilometer südlich von Mahé gelegen, setzt neue Maßstäbe in Luxus und Nachhaltigkeit im Indischen Ozean. Insgesamt 50 Villen stehen den Gästen zur Verfügung – jede mit einem eigenen Pool sowie persönlichem Concierge für ein hohes Maß an Komfort und Privatsphäre. Mit sechs Restaurants und Bars bietet das Resort zudem eine Vielfalt kulinarischer Erlebnisse, die die lokale Flora und Fauna feiern. Das Waldorf Spa, mit sechs Behandlungsräumen, einem Schönheitssalon, einem Hammam und einer Spa-Suite, verspricht ganzheitliches Wohlbefinden in harmonischer Umgebung. Da die Seychellen selbst Vorreiter in Sachen Naturschutz sind, hat sich auch das Resort dem Erhalt der Insel und ihrer Umgebung verschrieben. Durch Solarfelder wird erneuerbare Energie erzeugt, der Obst- und Gemüseverbrauch wird durch den Inselgarten gedeckt, und die 50 Villen wurden mit Blick auf den Schutz der Tierwelt gestaltet. Denn eine einmalige Artenvielfalt – von Hawksbill-Schildkröten, über Adler- und Mantarochen hinzu Walhaien ­– nennt Platte ihr zu Hause. 

hilton​.com

Gewinnspiel
Almliesl 1

Almliesl

3 Nächte in einer komfortablen Almhütte für bis zu 8 Personen gewinnen!
Gewinnspiel
Marinca 1 pg

Traumurlaub auf Korsika gewinnen

Signature verlost 2 x 3 Übernachtungen im Fünf-Sterne-Hotel & Spa Marinca auf Korsika!
Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!

06. Juni 2023 Cairo

GEM: Große Eröffnung in Kairo

Das Große Ägyptische Museum soll Großes Kino werden.

Zwanzig Jahre dauerte der Bau der großen Pyramide von Cheops. Umgerechnet auf die Lebensdauer des berühmten Bauwerks ist das doch recht fix. Wie lange das Grand Egyptian Museum (GEM) stehen wird, lässt sich jetzt noch nicht sagen. Geplant und gebaut wird daran jedenfalls bereits ähnlich lange. Ende des Jahres soll es definitiv fertig sein – wenngleich auch hier die offizielle Bestätigung aussteht.

weiter lesen

04. Juli 2022 Antwerpen 1

Rund um Rubens’ Haus

Üppig, prächtig: Früher war Antwerpen wie ein Rubens-Gemälde. Heute komplettieren kunstsinnige Hoteloasen und Kreativmode das Bild einer Weltstadt.

Antwerpen habe ich mir immer ein wenig eckig vorgestellt. Vielleicht wegen der spitzen Giebeldächer am mittelalterlichen Grote Markt. Oder wegen der berühmten Diamanten, die hier so gut geschliffen werden. Im Moment sieht Antwerpen jedoch kugelrund aus, und mit Rubens hat das ausnahmsweise nichts zu tun. Eher schon mit dem Blick durchs Bullauge meiner Kajüte. Masten und bunte Wimpel tauchen im kreisrunden Ausschnitt der Fenster auf. Ab und zu segeln Möwen vorbei. Sie landen auf der gegenüberliegenden Seite des Hafenbeckens vor ziegelroten Museumsboxen, die in Summe Antwerpens neues Wahrzeichen ergeben. Museum aan de Stroom – kurz MAS – heißt der schräge Bau, und das umliegende Hafenviertel Het Eilandje hat durch ihn Rückenwind erhalten. Davon profitiert auch die alte Hannus“ – ein zum Hotelboot verwandelter Vintage-Zweimaster, der schon 1890 die Schelde rauf und runter schipperte und jetzt an der Kaimauer des Bonapartedok als Hotelboot vor Anker liegt. 

weiter lesen

23. Dezember 2020 Sammlung12 monet kelly

Berner Panorama

Basel ist auf jeden Fall einen Citytrip Wert — diesen oder nächsten Winter! Spannende Einblicke zum Planen und Vorfreuen.

Industrie als Treiber. Diese Geschichte kennt man auch in Basel. Doch wegen der Pharma- und Chemieunternehmen, die zu den größten der Branche gehören, kommen die wenigsten hierher. Mittelalterlicher Stadtplatz, gotische Grandezza, rote Sandsteinfassaden – das ist kein schlechter Stadtkern, wobei der hier noch glasklare Rhein Basel feinsäuberlich trennt. Doch zugleich reizen auch verschwimmende Grenzen von alemannischer Tradition (immaterielles Unesco-Welterbe Basler Fasnacht, 22. bis 25. 2. 2021), Dreiländereck und flirrender Kunst- und Kulturszene. Das Label Schweizer Tor zur Welt“ verdient Basel allemal. 

weiter lesen