teilen via

Markus Friesacher erfüllt sich mit der Gmundner-Lodge seinen Travel-Traum in Namibia. Nun ist sein Projekt Teil der Relais & Châteaux Familie.


Das Relais & Châteaux Universum wird immer größer. Neu mit dabei, die Gmundner Lodge in Namibia. Das besondere Herzensprojekt von Markus Friesacher, Inhaber der österreichischen Firma Gmundner Keramik. 

Für Markus Friesacher war es Liebe auf den ersten Blick: für Namibia, seine Wüste, seine Menschen und Tiere.

Für ihn war es Liebe auf den ersten Blick: für Namibia, seine Wüste, seine Menschen und seine Tierwelt. Der Chef der Gmundner Keramik, der ältesten europäischen Keramikmanufaktur (gegründet 1492), verwandelte kurzerhand seinen Traum in ein reale Lodge, im Jahr 2022 als autonomes und nachhaltiges Projekt eröffnet. 

Weniger als eine Stunde von der Hauptstadt Windhoek entfernt, erwartet Gäste in der Relais & Châteaux Gmundner Lodge höchste Eleganz perfekt integriert in die wilde, unberührte Natur.

Die 12 Suiten sind in großen Zelten untergebracht und erinnern an die luxuriösen Safari-Camps vergangener Zeiten. Das Innere überzeugt mit Teakholzböden, persischen Teppichen, Chesterfield-Sesseln, Himmelbetten und Kommoden in Form von Reisekoffern. Die Badewanne auf der Terrasse verspricht entspannende Momente, während die Tiere, die diese 6.000 Hektar Savanne der Kalahari bevölkern, vorbei ziehen. 

Die Lodge, die über einen großen Pool und ein Spa verfügt, wird vollständig mit Solarenergie betrieben und im Restaurant werden Gemüse und Obst aus eigenem Anbau serviert. Die Lodge verbindet soziales Engagement mit dem Erhalt der regionalen Kultur und Traditionen indem sie ein Kunstprojekt zur Unterstützung des indigenen Volkes der San unterstützt. Die Bewohner der lokalen Gemeinden, die in der Gmunder Lodge beschäftigt sind, sind stolz, ihre Bräuche und ihr Wissen über Namibia mit den Gästen zu teilen. relaischateaux​.com

Gewinnspiel
Almliesl 1

Almliesl

3 Nächte in einer komfortablen Almhütte für bis zu 8 Personen gewinnen!
Gewinnspiel
Marinca 1 pg

Traumurlaub auf Korsika gewinnen

Signature verlost 2 x 3 Übernachtungen im Fünf-Sterne-Hotel & Spa Marinca auf Korsika!
Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!

16. November 2023 DAS KRONTHALER****S

DAS KRONTHALER – ein Ort, so einzigartig wie kostbar

Winter-Erlebnis direkt an den Pisten. Winter-Entspannung direkt am Waldrand!

Es gibt Zeiten, da brauchen wir mehr: Mehr Raum für uns selbst. Mehr Ruhe. Mehr Freiheit – und mehr von dem, was wir hier bei uns im Adults-Only-Hotel DAS KRONTHALER echten Lebensluxus nennen.

Direkt an den Pisten des Skigebietes Christlum und am still-schönen Waldrand hoch über der Naturparkgemeinde Achenkirch verbinden wir alles, was gut ist, zu etwas Großartigem: Ski.In-Ski.Out für Skifahrer und Langläufer mit dem täglichen Light-Lunch hier im Hotel. Den Freiraum und die Exklusivität des Skigebietes mit den Vorzügen unserer hoteleigenen Skischule und unseres Sportshops. Die Schönheit der Bergwelt rundum mit den urigen, persönlich geführten Almen der Region. Den Ski- und Sportgenuss mit unserem 2.500 m² großen Spa. Das Abenteuer draußen mit der Erholung bei unseren Beauty- und Massagetreatments. Die funkelnde Winterruhe mit der knisternden Romantik am Kaminfeuer. Die beneidenswerte Alleinlage mit dem höchstpersönlichen, herzlichen Service des Hauses – und: Unsere Vorstellung vom perfekten Winterurlaub mit Ihren Träumen von der sorglosen Auszeit in den Bergen.

DAS KRONTHALER****S


Checken Sie ein, in ein Lebensgefühl von Freiheit und Herzlichkeit. Lassen Sie sich begeistern – und entdecken Sie Ihre Winter-Poleposition in einzigartiger Ski.In-Ski.Out-Alleinlage für sich.

Angebot: Schneeweiss 4 – 7 Nächte ab € 1.080,– pro Person

Kontakt
DAS KRONTHALER****S
Am Waldweg 105 a
6215 Achenkirch | Achensee | Tirol
daskronthaler​.com

weiter lesen

08. Juni 2023 Seoul

Robot & AI Museum, Seoul

Seoul hat ein neues Robot & AI Museum.

Dass Seoul eine Kunstmetropole ersten Ranges ist, davon konnten sich Signature-Leser in unserer letzten Ausgabe überzeugen. Nun legt die koreanische Tech-Metropole mit dem Robot & AI Museum (RSM) nach und beweist einmal öfter Gespür für perfektes Timing. Man kann das RSM auch als spannendes Panorama der Zukunft beschreiben. Neben AR und VR sowie Hologram-Technologien beschränkt sich das im Stadtteil Changdonggelegene, futuristische Gebäude keineswegs auf museale Präsentation, sondern bringt sich lieber aktiv in Design, Herstellung und Anwendung von Roboter-Technologien ein – immerhin rückt die erste Ausstellung den Bau des Museums selbst mithilfe von Roboter-Technologien in den Mittelpunkt!

weiter lesen

21. September 2020 Getty Images 93908097 Hua Shan Weg

Steil-Influencer

Wo relaxen mit einer Prise Spannung gewürzt wird.

Treppensteigen ist gesund, heißt es. Vorausgesetzt, man ist trittsicher und schwindelfrei. Zumindest gilt das für die spektakulärsten Treppen der Welt. ‑Alpintouristen kennen die Treppe ins Nichts“ im österreichischen Dachsteingebirge. An ihrem Ende befindet sich … nichts. Außer ein Glaspodest, 400 Meter über dem gähnenden Abgrund. Wer sie begangen hat, wird bestätigen: 14 Stufen können verdammt lang sein und ziemlich weiche Knie verursachen. Die kriegt auch, wer die 700 Stufen auf den Peñón de Guatapé, einen zuckerhutartigen Berg in Kolumbien, erklimmt. Die überaus steile Treppe in Zickzack-Bauweise wurde an einer Felswand errichtet, die auch Extremkletterer vor Herausforderungen stellen würde. Der Ausblick vom Aussichtsturm, der in schwindelerregender Höhe auf dem Gipfel thront, ist der Lohn für all die Überwindung während des Aufstiegs. Lediglich ein Teehaus erwartet Abenteuerlustige am Ende des Hua-Shan-Wegs am gleichnamigen Berg in China. Der schmale Treppenpfad gilt als einer der gefährlichsten Wege der Welt. Geländer gibt es keines, lediglich ein Stahlseil, an dem sich Wanderer festhalten können. Was sich empfiehlt, denn nur drei Fußbreit vom Fels geht es Hunderte Meter in die Tiefe. Ein falscher Tritt und aus den Stiegen wird der vielbesungene Stairway to Heaven“.

weiter lesen