teilen via

Das neue MAP in Bengaluru macht neugierig.

Regionale Party City ist das studentisch pulsierende, von Bars und modernem Lifestyle geprägte ehemalige Bangalore seit längerem. Als Epizentrum der indischen Software-Industrie, die dem erhöht gelegenem Dekkan den Beinamen Silicon Pateau einträgt, ist Bangaluru ein latenter Ort der Avantgarde. Daran erinnert nun das, vom Sammler und Mäzen Abhishek Poddar initiierte, neue Museum of Art & Photography (MAP), das sich als erstes privates Kunstmuseum Südindiens auch digitaler Kunst widmen wird – passend zum HiTech Anspruch Bengalurus.

So will das MAP mehr sein als bloß ein Museum für digitale und Fotokunst – nämlich der urbane Mittelpunkt einer progressiven Stadt. Auf fünf Ebenen schafft der indische Stararchitekt Soumitro Gosh neben Ausstellungsräumen auch Orte für Forschung, Ausbildung und der Aufbereitung fotografischer Materialien. Sie sind barrierefrei gestaltet – ein weiterer Wegweiser für die progressive Ausrichtung dieses Umraums. map​-india​.org

Must See in Bengaluru: 

Tipu Sultan’s Summer Palace, Lalbagh Botanical Garden, Bangalore Palace, ISKCON Temple, Bannerghatta National Park

Hoteltipps:

The Park Bangalore

Die Hotel-Gruppe ist der Pionier unter Indien Design-Hotels. Zentrale Lage. theparkhotels​.com

Taj West End 

5‑Sterne-Luxus gegenüber dem Turf Club Bengaluru und inmitten eines 8 Ha großen tropischen Gartens. tajhotels​.com

Gewinnspiel
Almliesl 1

Almliesl

3 Nächte in einer komfortablen Almhütte für bis zu 8 Personen gewinnen!
Gewinnspiel
Marinca 1 pg

Traumurlaub auf Korsika gewinnen

Signature verlost 2 x 3 Übernachtungen im Fünf-Sterne-Hotel & Spa Marinca auf Korsika!
Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!

22. September 2023 Zeitz Moca Bruno Rosa2

Places to be: Kapstadt

Hier kommen Design-Liebhaber ins Schwärmen! Signature hat 10 Cities mit Designfaktor für Ihre Bucket-List gecheckt. Diesmal im Fokus: Kapstadt

Granadilla-Lolly! Granadilla …“ Der Singsang der Strandverkäufer an Kapstadts legendärer Clifton Beach bohrte sich immer schon angenehm in den Halbschlaf. Jetzt inspirieren die ikonische Eislutscher sogar Bademode. Shorts mit Bildern des beliebten Zitronen-Gelati sind für die lokale Fashion Brand Granadilla Swim ebenso typisch wie Pinguin-Motive. Wer will, kann im Pop Up Store im Trendviertel Woodstock zusehen, wie sie angefertigt werden. Spaziert man durch den gentrifizierten Design-Distrikt im Osten der Stadt, dann bleibt es kaum bei eisgekühlter Bademode. Upcycling-Möbel, vegetarische Restaurants und das unerschöpfliche Kreativpotential afrikanischen Kunsthandwerks habe das einstige Arbeiterviertel zum Labor für Design-Experimente des neuen Südafrikas gemacht, und Woodstock zu einem Stadtteil mit Modellcharakter: Samstags trifft man sich auf dem Neighbourgoods Market, und bastelt in kleinen viktorianischen Terrassen-Häusern oberhalb des Container-Hafens am multi-kulturellen Projekt Cape Town. Die Farbexplosionen des nicht-staatlichen Community Arts Project an der Chapel Street, oder die ehemalige Industriehalle des Woodstock Exchange” mit ihren Modemachern und Cafés kennt man längst im ganzen Land. Fokus ist die alte Keksfabrik an der Albert Road, das nun restaurierte Einkaufszentrum Old Biscuit Mill – Kulinariktipp: Südafrikanische Tapas im Dachrestaurant Potluck Club. Darunter befindet sich neuerdings der Salon Pot Luck, Restaurant und Cocktail Lounge mit Design-Flair.

weiterlesen

08. August 2022 Indigo bearbeitet

Trendiges Hideaway

Das Hotel Indigo bereichert seit Mai diesen Jahres den Naschmarkt.

An der Rechten Wienzeile, in unmittelbarer Nähe zum Naschmarkt und zwischen Gründerzeithäusern gelegen befindet sich das neueröffnete Hotel Indigo Vienna — Naschmarkt. Das Designer-Juwel darf als echte Bereicherung für die Unterkunftspalette der österreichischen Hauptstadt bezeichnet werden. Verborgene Gärten, versteckte Innenhöfe mit liebevoll begrünten Balkonen und eine hippe Gastronomie, die gerngesehener Treffpunkt von Künstlern, Hipstern und Mitgliedern der Wiener Szene ist. Dafür ist das Viertel rund um den Naschmarkt, eine jahrhundertealte Wiener Institution, bekannt und bei Einheimischen wie Touristen gleichermaßen beliebt. Mittendrin empfängt das Hotel Indigo Vienna als erfrischende Ruheoase seit Mai 2022 seine Gäste. 

weiterlesen

23. November 2020 New2 Getty Images 55844617

Hoffen für alles!

Wir lassen uns das Reise-Träumen nicht verbieten: wunderschöne europäische Citytrips. Schon mal zum Vormerken für die Zeit nach Corona.

Ein Eiffelturm für mich allein? Das hat nichts mit Social Distancing zu tun, zumindest nicht in Lyon. Die Geschichte des Gastronomen Monsieur Gay ist älter und rein privater Natur. Der Mann gönnte sich im Jahr 1894 seinen Tour métallique de Fourvière, angelehnt an das Design des dritten Stockwerks des Pariser Eiffelturms, und ließ diese kleinere Kopie auf dem Hügel Fourvière errichten. Irgendwie ist die Geschichte des Petite Tour Eiffel typisch für Lyon. Denn wenngleich die Metropolregion Lyon Frankreichs zweitgrößte Stadt ist, so bleibt sie zugleich gut überschaubar – um nicht zu sagen intim. 

weiterlesen