teilen via

Er weiß, wie man Abfall vermeidet und Ressourcen schont. Expertentipps von Dr. Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling GmbH.

Ressourcenschonung und Abfallvermeidung sind heute so wichtig wie nie zuvor. Und zum Glück wieder stark im Trend. Was können wir alle – als Unternehmer, als Privatpersonen – tun?
Das Ziel von Abfallvermeidung ist ganz klar – es soll nichts unverwendet übrigbleiben, kein Lebensmittel, keine Verpackung. Das ist im Falle von Glasverpackungen ein sehr einfacher aber weitreichender Schritt, den jeder und jede im Alltag problemlos setzen kann: Alle ausgelöffelten und leergetrunkenen Glasverpackungen (Lebensmittegläser wie Gläschen von Pesto, Marmeladen oder Sauergemüse ebenso wie leere Glasflaschen), die nicht im Mehrwegsystem geführt werden, gehören zum Altglas – auch mit Spuren von Inhalten. Für einen erfolgreichen Recyclingprozess müssen Glasverpackungen nicht ausgewaschen werden. Wichtig ist: Glasverpackungen keinesfalls zum Restmüll zu geben, weil sie dort fürs Recycling verloren sind. Das gilt für Gastronomiebetriebe aller Kategorien ebenso wie für private Haushalte. 

Das Ziel von Abfallvermeidung ist ganz klar – es soll nichts unverwendet übrigbleiben, kein Lebensmittel, keine Verpackung.” Dr. Harald Hauke, GF der Austria Glas Recycling

In welchem Bereich liegt das größte Potenzial in Sachen Recycling?
Glasrecycling ist Kreislaufwirtschaft par Excellence: aus alt wird neu, immer und immer wieder, ohne Verluste. In einer zirkulären Ökonomie wird eine hohe Circular Material Use Rate angestrebt, ein hoher Anteil an wiederverwendetem Material im Verhältnis zum gesamten Materialvolumen. Für den Packstoff Glas ist dies vergleichsweise einfach. Denn er ist sowohl für das 100%ige stoffliche Recycling, das Einwegsystem, als auch die Wiederbefüllung, das Mehrwegsystem, geeignet. Das Material Glas bleibt bei beiden Prinzipien in dauerhafter Verwendung. Und das ist ein Ziel von Kreislaufwirtschaft. Das größte Potenzial für Glasrecycling in Österreich liegt daher darin, dass es möglich ist, jeder Glasverpackung im Ein- oder Mehrwegsystem zu einem unendlichen Leben zu verhelfen.

Was auch immer Sie gerne essen oder trinken – die Devise lautet auf jeden Fall: eat, drink, recycle.” Dr. Harald Hauke, GF der Austria Glas Recycling

Ein Tipp, der Ihnen besonders am Herzen liegt?
Was auch immer Sie gerne essen oder trinken – die Devise lautet auf jeden Fall: eat, drink, recycle. Also erst genießen und danach dafür sorgen, dass jeder leeren Glasverpackung ein zweites Leben geschenkt wird. Besonders wichtig ist mir der Hinweis auf die Lebensmittelgläser: jedes Pestoglas, jedes Gurkenglas, jedes Marmeladenglas soll bitte – so wie alle Glasflaschen — zum Altglas gegeben werden. Das ist die Basis für umweltfreundliches Glasrecycling. Glasrecycling ist Kreislaufwirtschaft. Machen Sie bei der Altglassammlung mit, entsorgen Sie Altglas sorgfältig!

Zur Person

Dr. Harald Hauke ist Geschäftsführer der Austria Glas Recycling GmbH und CEO der ARA, Altstoff Recycling Austria AG. Sein Motto:​„Zukunft. Kreislauf. Wirtschaft” führt zu einer Recycling-Quote von über 85 Prozent bei Glasverpackungen, damit liegt Österreich im europäischen Spitzenfeld. Mehr Infos dazu unter agr​.at

Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!
2 for 1 Gourmet
L Osteria Grinzing

L’OSTERIA Wien Grinzing

Die fünfte L’OSTERIA im Norden Wiens, zwischen Döbling und Nussdorf verwöhnt mit der besten besten…
2 for 1 Gourmet
Westside

Westside

Das Westside ist ein zeitgenössisches Restaurant mit hohem Genusswert direkt neben dem Westbahnhof.

17. Mai 2021 X Weingut Christ1

Christ: Bio-Burgunder und Schmankerl vom Bisamberg

2 for 1 Gourmet-Tipp: Rainer Christs Weine tun einfach gut. Seit 2006 führt er das Familienweingut Weingut & Heuriger Christ” am Bisamberg. Er will Wein erlebbar machen und verzichtet auf Schönungen und Pflanzenschutzmittel.

Es ist der erste heiße Tag als wir durch die geräumige Gaststube in den großen Garten spazieren. Dort, unter der schattenspendenden Weinlaube, die tatsächlich von einem einzigen Stock gespeist wird, wird endlich wieder gegessen und getrunken. Heute bittet Rainer Christ freilich in den kühlen Verkostungsraum. An einem langen Holztisch stehen schon zwei Gläser Weißburgunder Vollmondwein 2019 bereit. Er hat diesen Wein nicht zufällig gewählt.

weiter lesen

17. Februar 2022 Weintrinken 01

Ein Gläschen in Ehren

Zum Tag des Weintrinkens: Sommeliers geben Ihre persönlichen Tipps.

Anlässlich des Tags des Weintrinkens am 18. Februar wurden Sommeliers einiger Luxushotels rund um den Globus nach ihrem aktuellen Lieblingswein gefragt. Ob ein südafrikanischer Bordeaux, ein Xinomavro aus Griechenland oder ein Susumaniello aus Apulien – Weinliebhaber finden bei diesen Empfehlungen sicherlich die ein oder andere Anregung für den nächsten edlen Tropfen, den sie im Urlaub oder auch zu Hause genießen möchten.

weiter lesen

22. Dezember 2021 New Haselnuss Nougsus Mouse c Bernhard Bergmann

Hasel­nuss-Noug­sus-Mousse

Chocolatier und Genussmensch Josef Zotter verrät sein süßes Rezept für ein Haselnuss-Nougsus-Mousse.

Josef Zotter hat seine persönliche Rezeptsammlung im seinem Buch Zettelwirtschaft“ veröffentlicht. Über 100 verführerische Dessert- und Kuchenrezepte mit Zotter-Schokolade erwarten den Leser. Anbei verrät er ein genussvolles Beispiel zur Einstimmung.

Rezept Haselnuss-Nougsus-Mousse
Zutaten für 6 Cube-Gläser 

Haselnuss-Mousse
100 g Haselnuss-Nougsus
1 Blatt Gelatine
1 Ei
10 g Kristallzucker
200 ml Schlagobers, leicht geschlagen 

Garnitur
50 g Haselnüsse
2 EL Kristallzucker
1 Orange

Zubereitung
Haselnüsse in einer Pfanne oder im Backrohr leicht anrösten und beiseitelegen. Kristallzucker in dieser Pfanne schmelzen, die Haselnüsse zugeben, vermischen und auf Backtrennpapier auskühlen lassen. 

Nougat hacken und in einer Schüssel über leicht dampfendem Wasserdampf schmelzen lassen. Ei mit Zucker in einem Kessel über Wasserdampf schaumig schlagen. Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und warm auflösen. Mit der geschmolzenen Nougatmischung verrühren und auf 30 °C abkühlen lassen. Leicht geschlagenes Schlagobers unterrühren und in die 6 Cube-Gläser füllen. 4 Stunden kaltstellen. 

Orangen mit einem Messer schälen, Filets herausschneiden, auf den Cubes verteilen und mit den karamellisierten Haselnüssen belegen. 

Tipp: Statt Haselnuss-Nougsus können Sie auch andere Nougats aus der Nougsus“-Serie verwenden.

Literatur Tipp: Weitere süße Kreationen finden sich im Buch Zettelwirtschaft“ von Josef Zotter, Verlag Zotter Schokoladen Manufaktur GmbH, 2015

ISBN-10: 3950346139

weiter lesen