teilen via

Design for tomorrow: Topdesignerin Nika Zupanc verrät ihre Inspiration für leuchtende Kirschen und blumige Paddle Boards.

#1 Magische Wellen

Ich denke und arbeite am besten, wenn ich in der Nähe des Meeres bin. Die magische Präsenz des Wassers hilft mir, mich zu entspannen und auf das Projekt zu konzentrieren, an dem ich arbeite.

#2 Urwüchsige Natur

Ein weiterer Ort für Inspiration und kreatives Denken ist für mich der Wald. Ich liebe es einfach, zwischen den Bäumen zu spazieren und meinen Gedanken freien Lauf zu lassen.

#3 Reiz der Überreste

Ich liebe Vorstädte, alte, vergessene Orte, leere Industriegebäude, Überreste alter Stadtstrukturen, die nicht mehr genutzt werden … Diese Orte sind voll wunderbarer architektonischer Details und enttäuschen nie – egal in welcher Stadt. Die lost places“ sind immer eine Entdeckung wert und inspirieren mich.

Provokant und elegant

Ob blühendes Art Car für ­Porsche, Rauminstallation für Dior oder die Cherry Lamp fürs Wohnzimmer. Nika Zupanc’ Werke sind mehr als Designobjekte, sie sind Statements, die international Beachtung finden. Die studierte Industriedesignerin liebt es, knifflige Herausforderungen in wunder­schöne Dinge zu verwandeln. Mal bewusst feminin, gern auch provokant oder fragil. Nika Zupanc setzt sich mit ihrem Studio im slowenischen Ljubljana keine Grenzen.

Design lässt Dinge aufblühen.“ signature​.at

Ihre Arbeit ist von Mailand bis New York gefragt. Sie arbeitet für Unternehmen und hat ihre eigene Kollektion. Platz für Träume bleibt – wie etwa ihr eigenes Surfboarddesign. Ihr Lieblingsstück ist der Knitty armchair, designed für moooi. nikazupanc​.com

Angebot
Concilium musicum

Musikalisches Erlebnis

Freuen Sie sich auf 10% Rabatt bei zahlreichen Events des Concilium musicum Wien!

22. September 2022 Armani

Duft & Design

Der Schauspieler und Bridgerton-Star Regé-Jean Page ist das neue Gesicht von Armani Code Parfum und verrät, welche Gefühle der Duft in ihm auslöst.

Wie sehen Sie die Welt von heute?
Ich denke, die heutige Welt ist schnelllebig und fortschrittlich – eine Welt, in der es, wenn man neugierig bleibt, so viele Chancen und Möglichkeiten gibt – immer etwas Neues zu entdecken, Tag für Tag.

Wie bleiben Sie Ihren persönlichen Werten im täglichen Leben treu?
Ich versuche, zielgerichtet zu handeln, so dass jede Handlung auch im Dienst von etwas oder jemand anderem steht, wo immer es möglich ist – ich denke, so bleibt man ehrlich und denkt nach außen.


weiterlesen

07. Juli 2023 Talk Drei c Caio Kauffmann

Fast & Fantastic

Schnelles und stabiles Internet – dafür sorgt Drei in Österreich. Wie das mit Glasfaser und 5G funktioniert, erklären Nadia Tor und Thomas Dötzl im Talk.

Glasfaser und 5G sind aktuell die großen Themen – bedeuten diese Entwicklungen eine Technologiewende im großen Stil?

Nadia Tor (NT): Dem stimme ich voll zu. Es gibt immer mehr Geräte, Anwendungen, die nur mit Internet funktionieren. Der Ausbau von schnellem und sicherem Internet ist daher unumgänglich. Bandbreite wird immer wichtiger. Daher setzt Drei immer mehr auf Infrastruktur-Kooperationen, um diese Entwicklungen aktiv voranzutreiben. Mit A1 etwa arbeiten wir gemeinsam am Ausbau des Glasfasernetzes in Österreich, welches eine wunderbare Ergänzung zum bestehenden 5G-Netz bietet. 

Thomas Dötzl (TD): Glasfaser ist eine Ergänzung im Portfolio, welche uns noch näher an den Kunden und Menschen bringt. Es geht um Connectivity, und die wird mit Glasfaser extrem vor Ort spürbar. Es geht darum, eine Glasfaserleitung ins eigene Haus, die eigene Wohnung zu legen. Da ist man automatisch näher am Kunden dran, und persönliche Beratung wird extrem wichtig. Es geht darum, gemeinsam mit dem Kunden die optimale Lösung zu finden, um schnelles und sicheres Internet im Haus zu haben. Und das kann je nach Region und Vorstellung 5G oder Glasfaser sein.

NT: Und beim Thema Glasfaser ergeben sich beim Kunden ganz neue Fragen. Wie funktioniert der Anschluss, wie kommt das Glasfaserkabel in mein Haus? Dafür bieten wir direkte Beratung vor Ort im eigenen Zuhause, um die Gegebenheiten perfekt einschätzen zu können. Nur so kann die ideale Lösung gefunden werden. 

TD: Genau! Bereits mit 5G fix kann man eine garantierte Bandbreite erhalten. Diese mobile Lösung ist jedoch nicht überall verfügbar. Je nach Region und Gegebenheit kann es also sinnvoll sein, auf Glasfaser zu setzen. 

Von der Leistung sind also 5G und Glasfaser vergleichbar?

NT: Genau! Es geht darum herauszufinden, welche Lösung ideal für die persönlichen Gegebenheiten ist. Möchte ich einen direkten Glasfaseranschluss im Haus? Welcher Aufwand ist damit verbunden? Wo muss aufgegraben werden? Wie wird das Internet dann im Haus verteilt, mittels Wlan oder Kabel? Um hier optimal beraten zu können, braucht es technisch geschulte Mitarbeiter, die bei Drei gerade auf Hochtouren im Einsatz sind.

TD: Uns geht es darum, dem Kunden das schnellste und sicherste Internet zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten. Daher machen sich all unsere Drei-Mitarbeiter direkt vor Ort ein Bild der Lage, um die individuell passende Internet-Lösung für den Kunden zu finden. Diesen Service haben wir mit dem Glasfaser-Ausbau nun extrem verstärkt und können somit noch näher am Kunden sein. Dafür hat Drei in Autos und Mitarbeiter investiert, um vor Ort sein zu können.

weiterlesen

22. September 2023 Winkler 02

Tradition mit Zukunft

Seit 70 Jahren glänzt Juwelier Winkler in Landeck mit Leidenschaft für das Handwerk.

Wolkenverhangene Berge ringsum und geschäftiges Treiben in der Innenstadt von Landeck. Einkäufe werden erledigt oder der erste Kaffee des Tages in einem Gastgarten getrunken. Auch bei ­Juwelier Winkler im Stammhaus in der Maisengasse haben die Mitarbeitenden alle Hände voll zu tun. Sei es die Reparatur einer Armbanduhr oder die Beratung bezüglich eines Schmuckstücks, das von den hauseigenen Goldschmieden umgearbeitet werden soll. Seit nunmehr 70 Jahren steht der Name Winkler für Qualität und Expertise im Bereich Uhrmacher- und Goldschmiedekunst. Den Anfang machte 1953 Anton Winkler, der am Marktplatz in Landeck als Einmannbetrieb seine Werkstatt ­eröffnete. Daraus wurde bald ein florierendes Geschäft, das schließlich 1960 an den heutigen Standort in der Maisengasse verlegt wurde. Martin Winkler absolvierte eine Ausbildung zum Uhrmacher und Goldschmied und brachte nach seinem Abschluss Ende der 1980er-Jahre diese Komponente ins elterliche Geschäft und die ­Werkstatt ein. Gemeinsam mit seiner Frau Bet­tina, die als Prokuristin die Geschicke von Juwelier Winkler hinter den Kulissen lenkt, baute er das Geschäft mit Leidenschaft für Service weiter aus. Die Freude ­daran, immer neues Wissen in den Betrieb einzubringen, scheint auf jeden Fall in der Familie zu liegen. ­Gabriel Winkler ist nun in dritter Generation bei Juwelier Winkler tätig und hat nach seinem BWL-Studium die renommierte Ausbildung Graduate Diamond am GIA absolviert. Die vier Cs“, auf die es bei einem Diamanten ankommt – Cut, Clarity, Colour und Carat –, hat man bei Juwelier Winkler stets hochprofessionell im Blick und kann so auch Sammler bestens beraten. 

weiterlesen