teilen via

Einblicke ins stylische Universum der Schweizer Top-Designerin Yvonne Reichmuth.

Lady Gaga, Ricky Martin, Madonna, Kristen Stewart. Was sich wie das Who is Who einer Glamrock-Party liest, ist die prominente Kundenliste der Schweizer Top-Designerin Yvonne Reichmuth. Mit ihren gewagten Leder-Kreationen sorgt sie nicht nur bei Stars für Furore, sondern überzeugt auch internationale Fach-Jurys. Kein Wunder, dass der Swiss Design Award 2023 und der Swiss Textiles Prizes for Young Fashion Entrepreneurs 2017 gerade an sie ging. Um nur zwei Beispiele ihrer vielen Auszeichnungen zu nennen. Noch weniger verwunderlich, dass Top-Brands wie Swarovski, Nike oder Lacoste bei ihr Schlange stehen. Zuletzt etwa ließ sich Longines The sexiest timepiece ever“ – O‑Ton von Longines Testimonial Kate Winslet – von Yvonne Reichmuth designen. Das Ergebnis: Die aktuelle Longines DolceVita X YVY Kollektion. Ganz im Stil der jungen Designerin, inspiriert von der Welt des Pferdesports: Einerseits ist es das Handwerk der Sattlerei, das typische vegetabil gegerbte Leder sowie die Verarbeitung davon, welches sich auch in meinen Stücken wieder findet. Dann natürlich das Harness: der Körperschmuck für den YVY bekannt ist sieht den Pferdezäumen sehr ähnlich. Und dann fasziniert mich der Charakter der Pferde, sie sind unvergleichlich elegant, stark und wild zugleich,“ kommt Reichmuth nahezu ins Schwärmen, wenn sie über ihre Inspiration spricht.

Art & Elegance

Das nötige Handwerk, um ihre Ideen in der Realität umzusetzen, hat Reichmuth intensiv erlernt. In Zürich machte sie eine Ausbildung in Modedesign und in Florenz hat sie das Lederhandwerk gelernt. Auch wenn sie aktuell auch mit Pliseé arbeitet, ist und bleibt Leder ihr liebstes Material: Leder übte schon immer eine Faszination auf mich aus, ich will es anfassen, riechen, etwas daraus kreieren. Obwohl die Werkzeuge und die Arbeit damit eher grob sein können, muss man unglaublich vorsichtig damit umgehen, jeder Schritt ist irreperabel und das feine Arbeiten macht die Qualität und das hochwertige Aussehen aus, welches mir so wichtig ist.“ Somit ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass ihre Kreationen – vom Accessoire bis zur Mode reicht die Palette – aufregend und einzigartig sind. Nicht nur aufgrund des Materials: Keine Haut ist genau gleich, das macht die Arbeit mit Leder anspruchsvoll aber spannend.“ Erklärt die junge Designerin ihre Entwürfe und setzt damit ein Statement. Wer YVY – so der Name ihres Labels – trägt, fällt auf. So wird auch das Armband der Longines DolceVita X YVY zum Hingucker. Ich wollte ein Konzept entwickeln, dass es erlaubt die Uhr zu jeder Gelegenheit zu tragen, mal schlicht mit nur dem Haupt-Uhrenband oder dann als Statement, mit dem zusätzlichen Armband welches man wie ein Harness an das Uhrenband befestigen kann,“ zeigt Reichmuth Flexibilität. Konstant gibt sich die Schweizer Top-Designerin, wenn es um ihren Stil geht: Schlicht, elegant und sinnlich. Meistens in Schwarz, ergänzt mit Weiss und Beigetönen.“

Social Impact

Soziale Verantwortung gehört dabei ebenso zum Stil von YVY. Das gilt vom gesamten Herstellungsprozess bis zu postiven Arbeitsbedingungen. Sie sind für Yvonne Reichmuth immer eine Grundvoraussetzung, und das gesamte Leder, das sie bezieht, ist ein Nebenprodukt der Lebensmittelindustrie. Darüber hinaus ist der Großteil des Leders pflanzlich gegerbt, eine jahrhundertealte Tradition, die auf der Verwendung natürlicher Tanninextrakte basiert. Das bedeutet, dass nur natürliche Öle und Farbstoffe verwendet werden, was einen sicheren Prozess für die Arbeiter und die Umwelt gewährleistet.

Angebot
Concilium musicum

Musikalisches Erlebnis

Freuen Sie sich auf 10% Rabatt bei zahlreichen Events des Concilium musicum Wien!

05. September 2022 Jaime Hayon1 gestalten

Design & People

Kreative Köpfe mit wunderbaren Ideen und Events, die das Design-Herz formschön höherschlagen lassen.


Jaime Hayon treibt’s bunt 

Geheimnisvolle Kreaturen und geschwungene Möbelstücke tummeln sich in warmen Pastellfarben. Willkommen in der Welt von Jaime Hayon! Der Spanier gilt als einer der einflussreichsten Kreativen der letzten Jahrzehnte, nicht nur das Magazin Time“ feiert ihn zu Recht als visionären Designer seiner Generation. Mit seinem Hayon Studio in Valencia prägt er einen Stil, der Kunsthandwerk, Eleganz, Verspieltheit und Optimismus vereint. Seinen unverwechselbaren Look lieben nicht nur internationale Marken, sondern auch inter-essierte Leser. Soeben ist sein neues Buch Jaime Hayon“ erschienen. 

hayonstudio​.com, gestalten​.com

weiterlesen

28. Mai 2022 Max Münch 2

Abenteuerlust

Große Gefühlswelten, unglaubliche Orte oder flüchtige Momente – Max Muench’s stimmungsvolle Bilder erwecken tiefstes Fernweh.

Der in Berlin wohnende Chemnitzer zählt mit seinen 30 Jahren zu den führenden deutschen Outdoor-Fotografen, ist Mitbegründer Europas einflussreichstem Outdoor-Fotografenkollektives German Roamers” und teilt seine Eindrücke aus aller Welt regelmäßig mit seiner mehr als 600.000 Follower starken Community auf Instagram. Von der Plattform selbst als einer der besten Fotografen ausgezeichnet, konnte er bereits unter anderem in New York, Berlin und Paris seine Bilder präsentieren. Plattformübergreifend hat er sich zu einem vielseitigen Storyteller entwickelt. Max arbeitet mit namhaften nationalen wie international Marken zusammen, entwickelt Marketing-Strategien und Konzepte und tritt mit seiner Berliner Kreativagentur Max Muench Media als vielseitiger Content Creator und Managing Partner für einige deutsche Künstler auf. Seit 2019 führt er außerdem die Reiseagentur Followthetracks” mit Schwerpunkt Fotoreisen in der Mongolei, gibt regelmäßig Workshops im In- und Ausland und startete kürzlich mit einer digitalen Masterclass ein neues Online-Business.

In unserem Interview gibt er spannende Einblicke in seine ganz persönlichen Highlights und die Kunst des Reisens.

weiterlesen

16. Juli 2020 Wolf 02

Wau-Faktor der Evolution

Verhaltensbiologe und Wolfsforscher Dr. Kurt Kotrschal im Talk über tierische Weisheit und menschliche Herausforderungen.

Dr. Kurt Kotrschal heult gern mit den Wölfen – ganz im Sinne der Wissenschaft. Sein Forschungsgegenstand ist gleichzeitig Beruf und Berufung: die Beziehung von Tier und Mensch. Der Verhaltensforscher und Biologe beobachtet das Verhalten von Wölfen, Hunden und Vögeln und nähert sich damit den großen Fragen der Menschheit: Woher kommen wir? Wer sind wir? Wohin gehen wir? Als Leiter der Konrad Lorenz Forschungsstelle erforschte er das menschliche Zusammenleben von Graugänsen und die erstaunliche Intelligenz der Rabenvögel. Mit der Gründung des Wolfforschungszentrums (WSC) in Ernstbrunn erfüllte er sich einen Lebenstraum und liefert eindeutige Beweise dafür, dass unsere vierbeinigen Lebensgenossen mehr mit uns gemein haben, als auf den ersten Blick zu erahnen ist. Nicht ohne Grund sind Wölfe und Hunde die ältesten Gefährten des Menschen – und das seit 35.000 Jahren. Warum ein Leben mit Hund gerade in Zeiten des technischen Fortschritts glücklich macht, er sich aktiv für die neue Initiative Pro Hund“ engagiert und wir uns bei Zukunftsthemen wie Klimawandel und Digitalisierung nicht auf die Evolution verlassen sollten, erklärt Dr. Kurt Kotrschal im Talk. 

weiterlesen