teilen via

Bei Juwelier O.Rein in Dornbirn stehen Expertise und Service an erster Stelle.

Ein sonniger Morgen im schönen Dornbirn. Während vor der Tür von Juwelier & Optiker O.Rein noch das kleine Tischchen, die Blumen und der Schauwagen mit den Sonnenbrillen in Position gebracht werden, betreten bereits die ersten Kundinnen und Kunden das Geschäft. Ob es eine Perlenkette ist, die mit einem neuen Verschluss versehen und neu geknüpft werden soll, oder eine Uhr zur Reparatur vorbeigebracht wird: Die Expertise von Firmeninhaberin Eva Molnar und Uhrmachermeister Robert Molnar ist gefragt. Ein Wissen und eine Leidenschaft für Handwerk und Service, die im Haus in der Marktstraße im Herzen Dornbirns Tradition hat. Vor fast 150 Jahren gründete Anton Schelling das Unternehmen, das nach nicht allzu langer Zeit von der damals erst 18 Jahre alten Urgroßmutter von Eva Molnar, der ­namensgebenden Oliva Rein, übernommen wurde. Für eine junge, alleinstehende Frau zu ­dieser Zeit ein bewundernswerter Kraftakt. Die Energie und das Engagement liegen wohl in der Familie und wurden bis heute von Generation zu Generation weitergegeben. Auch an Sohn Philipp Molnar, der im Geschäft mitarbeitet und zur Freude von Robert Molnar mit einer umfangreichen persönlichen Uhrensammlung in die Fußstapfen tritt. Uhren sind für junge Menschen längst nicht mehr nur Zeitmesser, sondern auch Sammlerstück und Wertanlage geworden. Welchen Eindruck das Kunstwerk Uhr selbst auf einen Fachmann machen kann, zeigt eine Erinnerung Robert Molnars, wenn man ihn nach besonderen Stücken auf seinem Werkstatttisch fragt. So durfte er einst eine goldene Tourbillon-Taschenuhr in Händen halten. Ein ehrfürchtiger Moment. 

RADO
Rado gewährt mit der Captain Cook High-Tech Ceramic Skeleton faszinierende Einblicke in das Automatikwerk.

UNION GLASHÜTTE/SA
Eine schlanke und sportliche Figur macht die speziell für Taucher bestens geeignete Union Belisar Datum Sport Pro.

Beständige Werte

Uhrmacherkunst mit Tradition und hoher Qualität ist gefragt. Die interessierten Käufer werden immer jünger, und die Nachfrage nach mechanischen Uhren steigt. Viele Marken – so auch die bei Juwelier O.Rein vertretenen Marken Rado, UNION Glashütte/​SA und Tissot, für die man auch zertifizierter Werkstattpartner ist – setzen auf ihren Social-Media-Kanälen darauf, das Kunsthandwerk, das in jeder Uhr steckt, auf spannende Weise näher zu bringen, und sprechen auf diesem Weg eine ganz neue Klientel an. Generell ist eine Tendenz weg von der Wegwerfgesellschaft hin zum Reparieren, Umarbeiten und zu Schmuckstücken und Uhren zu beobachten, die man generationenübergreifend tragen kann. Die Werkstätten des Hauses sind gut gebucht, und die Kundinnen und Kunden sind glücklich, wenn sie Schmuckstücke und Uhren, die für sie einen Wert haben, der weit über das Materielle hinausgeht, möglichst lang tragen können. Der Fokus wird dabei auch bei Reparaturen auf jene Marken gesetzt, die geführt werden. Neben den klassischen Armbanduhren kommen auch wieder vermehrt alte Taschenuhren mit Schlagwerk zu Juwelier O.Rein. Auch in den Händen von Firmeninhaberin Eva Molnar landen nun immer öfter alte Erbstücke, die auf- oder umgearbeitet werden. Nachhaltigkeit ist in den Köpfen der Konsumenten so stark verankert wie schon lange nicht mehr – und auch die Bereitschaft, für gute Qualität und jahrelange Erfahrung etwas mehr Geld zu bezahlen. 

TISSOT
Eleganz und Disco-Vibes – die Tissot PRX Powermatic 80 35 mm zelebriert den Stil der 1970er.

Limitierte Neuheiten

Uhren mit Charakter, Innovationskraft und gern auch einem Hinweis auf die Tradition der jeweiligen Uhrenmarke kommen bei der qualitätsbewussten Kundschaft gut an. Besonders Limited Editions, die in den Auslagen von Juwelier O.Rein so liebevoll dargeboten werden, dass die Kundschaft schon mal die Auslagendeko mitkauft, sind gefragt. Über Neuheiten wird man auf der Website und über Social Media informiert. 

Trauring-Talk

Die Frage an die Expertin: Wann sollte man als Brautpaar beginnen, sich nach Trauringen umzuschauen?
Wenn man zumindest einen Monat Zeit hat, ist es ideal. Da wir mit der mit uns verbundenen Goldschmiedewerkstatt eng zusammenarbeiten, können wir sehr zeitnah liefern, und den Wünschen der Kundschaft sind praktisch keine Grenzen gesetzt. 

Gibt es auch Messen, auf denen Sie zu diesem Thema vertreten sind?
Ja wir sind bei der von Austria Wedding organisierten Messe Luft & Liebe“ vertreten. Wir freuen uns, Interessierte bei der nächsten Ausgabe der Messe am 7. Januar 2024 im Festspielhaus Bregenz an unserem Stand begrüßen zu dürfen. 

Oder alternativ in der Trauring-Lounge …
Genau, diese befindet sich im ersten Stock unseres Stammhauses und bietet die Ruhe, um abseits des Trubels die perfekten Trauringe zu finden. Gern nach Terminvereinbarung oder auch ganz spontan.

Dank der engen Zusammenarbeit mit der mit uns verbundenen Goldschmiedewerkstatt sind den Ideen kaum Grenzen gesetzt.“ Eva Molnar

Welche Materialien sind bei Ehe- und Verlobungsringen am beliebtesten?
Bei Verlobungsringen ist der einzeln gefasste Stein in Vierer-Krappe in Weiß- und Gelbgold führend. Bei Eheringen waren wir sehr lang weißgoldlastig, dann haben Gelb- und Roségold aufgeholt.

Gibt es auch Neues im Portfolio?
Wir führen etwa seit Kurzem graugoldene Trauringe in gehämmerter Bearbeitung. Das ist gerade für Männer etwas, womit sie sich besser identifizieren können. Die Damenvariante dieses Rings kommt zusätzlich mit einem feinen Steinbesatz, was einen schönen Kontrast zur Beschaffenheit des Materials darstellt. 

Gibt es Wünsche, die Ihnen besonders in Erinnerung geblieben sind?
Ja eine sehr schöne Gravur bei Trauringen. Das Ehepaar hat seine Namen in Handschrift und daneben Zeichnungen ihrer kleinen Kinder in die Ringe gravieren lassen. Eine entzückende und sehr persönliche Idee. 

JUWELIER & OPTIKER O.REIN

Marktstraße 10, 6850 Dornbirn
Weitere Filiale im Messepark Dornbirn 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00
und 14.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 9.00 bis 16.00 Uhr 

Telefon +43/5572/222 14
E‑Mail office@​orein.​at
orein​.at

Folgen Sie Juwelier & Optiker O.Rein auf Facebook und Instagram

TIPP

Sylvia Janschek Art Gallery 

Mit ihrer Galerie in Bregenz hat sich Sylvia Janschek einen Lebenstraum erfüllt. Diesen Herbst sind Arbeiten von Michael Salvadori und Katja Berger zu bewundern, und natürlich stehen viele Gemälde und Skulpturen zum Verkauf.

janschek.art

Angebot
Marienkron c Steve Haider 5

Regeneration fürs Wohlbefinden

5 Nächte in Marienkron genießen und nur für 4 Nächte bezahlen!
Angebot
Concilium musicum

Musikalisches Erlebnis

Freuen Sie sich auf 10% Rabatt bei zahlreichen Events des Concilium musicum Wien!

01. Oktober 2021 Samsung 01

Zukunft klappt

Marvin Peters, Director Mobile Samsung Österreich, über mobile Entfaltungsmöglichkeiten.

Das Klapphandy ist im 21. Jahrhundert angekommen, und es ist stylisher denn je. Mit der neuen Generation des Galaxy Z Fold und des Galaxy Z Flip hat Samsung seine Vorreiterolle im Bereich der Foldables ausgebaut. Marvin Peters, Director Mobile bei Samsung Österreich, spricht über die Innovation und den Ideenreichtum, der in jedem Detail zu finden ist.

weiterlesen

15. Februar 2023 Drei c Caio Kauffmann

Highend Communication

Die Drei-Österreich-Experten Christian Kohl (B2B) und Thomas Dötzl (B2C) im innovativen Round Table Talk.


5G ist die erste Technologie, die eine schnellere Reaktionszeit hat als der Mensch. Wie fühlt es sich an, bei ‑dieser technischen Revolution dabei zu sein?
Christian Kohl (CK): Es ist wirklich sehr spannend, bei der Entwicklung ganz neuer Themenbereiche dabei zu sein. Die neue Technologie eröffnet neue Möglichkeiten und Anwendungen in den unterschiedlichsten Branchen. Etwa können im Gesundheitsbereich dadurch OPs ermöglicht werden, die remote von einem Spezialisten durchgeführt werden. Das ist wirklich faszinierend.

Thomas Dötzl (TD): Es war viel zu lang ruhig, intern haben wir es gern so formuliert: Schneller telefonieren geht nicht.“ Mit 5G ergeben sich jetzt ganz viele neue Möglichkeiten, wobei Schnelligkeit nur eine davon ist. Die Reak­tionszeit hat sich enorm verkürzt, was vor allem auch Gamer freut. Früher hat man dafür Glasfaserleitungen gebraucht, jetzt ist alles auch mobil möglich.

weiterlesen

PM c Pierre Ange Carlotti

French Chic

Top-Designer Pierre Marie bringt französischen Chic in die Welt. Aktuell für Hermès, den Salon del Mobile 2024 und neuen Showroom in Paris. Was ihn inspiriert, lesen Sie hier.


Animated Movies

Pierre Marie lässt sich maßgeblich von der fesselnden Welt der Animationsfilme inspirieren. Besonders Klassiker wie Le Roi et L’Oiseau“ von Paul Grimault und frühe Disney-Filme wie Fantasia“ oder Peter Pan“ haben seinen Schaffensprozess nachhaltig geprägt. Besonders inspirierend für seine dekorativen Designs sind für ihn das fantasievolle Storytelling, die leuchtenden Farben und die komplexen Details dieser Filme. 

weiterlesen