teilen via

Luxuriöser Zufluchtsort an der Ägäis – eine Oase der Erholung an der majestätischen Steilküste von Sithonia.

Das Danai Beach Resort & Villas auf der ägäischen Halbinsel Sithonia ist eine luxuriöse Oase mit 56 Suiten und Villen, grünen Pinienhainen, Sandstränden und einem atemberaubenden Meerblick. Die Restaurants bieten erstklassige kulinarische Erlebnisse, und Weinliebhaber können im The Noble House“ seltene Weine entdecken. Das Spa konzentriert sich auf Sinnlichkeit und Wohlbefinden, und die Boutique bietet exklusive Modekollektionen. Für Aktivurlauber gibt es eine Vielzahl von Sportmöglichkeiten, einschließlich Wassersport und Tauchen. Die hoteleigene Yacht The Bird“ ermöglicht private Ent-deckungstouren der griechischen Inseln. Das Hotel legt großen Wert auf individuellen und spontanen Service, um besondere Wünsche der Gäste zu erfüllen, wie romantische Bäder, Candle-Light-Dinner am Strand und private Konzerte.

danairesort​.com

Gewinnspiel
naturel-hotels-resort-wellness

Naturel Hotels & Resorts

Gewinnen Sie einen Urlaub in Kärnten am herrlich türkisblauen Faaker See.
Angebot
hotel-das-eisenberg-blick-vom-pool-auf-das-hotel

Hotel das Eisenberg: Ihr Resort am Dreiländereck

Kennenlern-Paket im 4‑Sterne Hotel das Eisenberg ‑20% Ermäßigung!
Angebot
Schlafgut1

Hotel Schlafgut

Erhalten Sie 15% Ermässigung im Hotel Schlafgut in der Steiermark!

23. November 2020 New2 Getty Images 55844617

Hoffen für alles!

Wir lassen uns das Reise-Träumen nicht verbieten: wunderschöne europäische Citytrips. Schon mal zum Vormerken für die Zeit nach Corona.

Ein Eiffelturm für mich allein? Das hat nichts mit Social Distancing zu tun, zumindest nicht in Lyon. Die Geschichte des Gastronomen Monsieur Gay ist älter und rein privater Natur. Der Mann gönnte sich im Jahr 1894 seinen Tour métallique de Fourvière, angelehnt an das Design des dritten Stockwerks des Pariser Eiffelturms, und ließ diese kleinere Kopie auf dem Hügel Fourvière errichten. Irgendwie ist die Geschichte des Petite Tour Eiffel typisch für Lyon. Denn wenngleich die Metropolregion Lyon Frankreichs zweitgrößte Stadt ist, so bleibt sie zugleich gut überschaubar – um nicht zu sagen intim. 

weiterlesen

18. Oktober 2022 Valencia Wohnen_Getty Images

Mut zur Moderne

Das ökonomische ­Powerhouse ­Valencia ist heuer World ­Design Capital 2022. Das hat mit cooler Architektur und einer lebendigen Designerszene zu tun. Aber vielleicht noch mehr mit mutiger Stadt­planung, reichhaltigen Traditionen – und wie mit diesem Erbe umgegangen wird.

Für die einen ist es die ­Geschichte vom verlorenen Sohn: Star­architekt Santiago Calatrava baute überall – und in seiner Heimatstadt erst nach langem Anlauf. Aber weil ­Valencia ja auch eine Stadt der Kaufleute ist, sind auch die Sparfüchse nie weit. Zu teuer“, hieß es dann über den Gebäudekomplex Ciutat de les Arts i les Ciències, was sich wie Kunst- und Wissenschaftsstadt übersetzen lässt, oder viel kürzer: CAC. Spaziert man die grüne Arterie des neun Kilometer ­langen ­Turia-Parks entlang, der sich wie eine tiefergelegte grüne Rille quer durch ­Valencia furcht, so läuft man direkt auf die CAC zu. Elefantenhautgraue Wölbungen aus weichem Beton tauchen dann auf. Unter eleganten Bögen gedeihen Palmen. Segway-Grüppchen rollen mit Audio-Guides an Ruderern in Plexiglasbooten vorbei und halten spätestens vorm futuristischen Opernhaus an, das viele an ein Insekt erinnert. Es ist eines von fünf Meisterwerken, die sich Calatrava für seine Heimstadt ausgedacht hat. Der mediterrane ­Wirtschaftsmotor Valencia schlug damals ein neues Kapi­tel auf, und es fiel auf fruchtbaren ­Boden. Daran erinnert soeben die Ernen­nung zum World Design Capital 2022. Eine große ­Fiesta versteht sich dabei von selbst. Aber wichtiger ist der gemeinsame ­Nenner. Design dient hier vor ­allem einem Ziel. Es lautet: Belebung des ­öffentlichen Raums, und zwar so nachhaltig wie möglich. 

weiterlesen

15. Dezember 2022 Michi 1

Traumhaft Reisen

Unsere Redaktion verrät ihre Reiseträume und Tipps.

Michaela Veit-Wailzer – Chefredaktion


Ich liebe es zu Reisen, neue Eindrücke zu sammeln und unerwartete Erfahrungen zu machen! Als begeisterte Reiterin und Tierliebhaberin dürfen daher auch tierische Begegnungen nicht fehlen. Schwimmen mit Walhaien, Spielen mit Delphinen, Schnorcheln mit Mantas, Tiger streicheln, Elefanten füttern, Isländerpferde in ihrer Heimat reiten durfte ich schon erleben. Träume gibt es aber viele:

Meine Reise-Bucket List:

  • Namibia / Die faszinierenden Wildpferde in spektakulärer Natur bewundern.
  • Uganda / Einmal Aug in Aug mit einem Berggorilla.
  • Australien / Mit coolem Sound die Great Ocean Road entlang düsen. 

Lieblingsort: Die unendlichen Weiten Afrikas und ein Platz am Meer: Ob Hawai, Karibik, Malediven oder gerne auch Italien, Kroatien, Griechenland. Hauptsache man hört das Rauschen und spürt die Weite. Wenn dann noch eine Stadt in der Nähe ist, ist mein Reiseglück perfekt: Sydney, Kopenhagen, Nizza, Miami, Hamburg. Schöner kann man urbanes Flair nicht genießen.

Lieblingshotel: Ulusaba Lodge – Rock Lodge. Mit diesem Hotel verbinde ich ganz besondere Momente und ein Gefühl absoluter Freiheit.
Einer meiner liebsten Plätze am Meer: Mykonos
Und auch gerne mal Basic: Mount Everest Base Camp, Masai Camp in Tansania oder Palast in Indien. Besonders diese Erfahrungen bleiben einem ewig in Erinnerung. 

Lieblingsort in Österreich: Ein Kaffee an einem See, Hauptsache mit Blick aufs Wasser. Und im Winter überall dort, wo man Skifahren und frische Bergluft schnuppern kann.

weiterlesen